• Am Samstag, den 18.01.2020 ist unser Ladengeschäft wegen Inventur geschlossen.
  • Ebenso ist am Samstag, den 18.01.2020 unser Lagerverkauf in Bamberg (nähe OBI) wegen Inventur geschlossen.
0% Finanzierung
Kauf auf Rechnung
Next Day Lieferungen
Riesiges Sortiment

VIBRATIONSPLATTEN

Vibrationstrainer sind immer mehr am Kommen und werden mittlerweile auch oft in dem einen oder anderen Wohnzimmer entdeckt. Sie sind nicht nur eine große Hilfe bei der Gewichtsabnahme, sondern bieten noch viel mehr. Ob Entspannung, Muskeltraining oder Koordination und Balance: die Vibroplatten sind Alleskönner.

Weiterlesen

Filter schließen
 
  •  
von bis
 
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Die Vibrationsplatte bzw. das Vibrationsboard - effektiv und zeitsparend trainieren

Vibrationsplatte: Platzsparendes Fitnessgerät für Zuhause

Sport ist für viele Menschen ein wichtiger Ausgleich, doch im stressigen Alltagsgeschehen fehlen oftmals Zeit und Motivation. Abends noch ins Fitnessstudio, zum Sportverein oder hinaus in die Dunkelheit zum Joggen? Angesichts dieser Aussichten kommt es sehr gelegen, dass sich der Fitnesstrend zunehmend ins eigene Zuhause verlagert. Regelmäßige Übungseinheiten auf einer Vibrationsplatte helfen dabei, den Körper in Form zu bringen.

 

2.1 Muskelaufbau und Ausdauertraining mit der Vibrationsplatte

Was ist eigentlich eine Vibrationsplatte bzw. ein Vibrationsboard oder Power Plate? Die Funktionsweise der Trainingshilfe für daheim ist einfach erklärt. In unterschiedlicher Stärke werden Vibrationen und Bewegungen abgegeben, die für Muskelanspannungen sorgen. Im Stehen, Sitzen oder beim Aufstützen aktiviert der Gleichgewichtssinn Reflexe, über die ein sicherer Halt gewährleistet wird. Ähnlich wie beim freien Stand während einer Zugfahrt, kümmert sich das Unterbewusstsein ganz von allein um die richtige Körperhaltung, um den äußeren Einwirkungen entgegenzuwirken. Mithilfe einer Vibroplattelassen sich Körperpartien gezielt ansprechen und mit einer doppelten Effektivität trainieren. Übungen finden dabei auf einer Fläche statt, deren Größe einer handelsüblichen Haushaltswaage entspricht. Damit lässt sich das Sportgerät in jedem Raum kompakt verstauen und ist sofort einsatzbereit.

Vorteile der Vibrationsplatte

+ kompaktes Trainingsgerät für daheim und unterwegs
+ unterstützt Muskelkontraktion bei Übungen
+ kurze, aber dafür umso intensivere Trainingseinheiten
+ Trainingshilfe für Ausdauer, Koordination und Kraft
+ Vibrationsboard ermöglicht Einzel- und Partnertraining
+ für jede Altersklasse und jeden Fitnessstand geeignet

 

2.2 Wem nützt das Training mit dem Gerät? Ist die Vibrationsplatte gesundheitsschädlich?

Grundsätzlich sollte Sport nur betrieben werden, wenn die Gesundheit es zulässt. Das gilt auch für das Training mit einer Vibroplatte. Wer Schwindelgefühl empfindet, unter Muskelschmerzen leidet, oder erkältet ist, sollte auf Übungseinheiten verzichten. Wenn Nase, Nebenhöhlen oder Gehörgänge zu sind, hat dies Auswirkungen auf das Gleichgewichtsempfinden, das beim Training auf dem Fitnessgerät enorm wichtig ist.

 

2.2.1 Vibrationsplatten für Hobby- und Leistungssportler

Wer regelmäßig trainiert, wird sich schnell auf Übungen mit dem Vibrationstrainer einstellen können. Anders sieht es jedoch aus, wenn keine Vorerfahrungen mit sportlichen Aktivitäten vorliegen. Schnelles Gehen bzw. Joggen, Radfahren und die Fähigkeit, abwechselnd auf einem Bein zu stehen, sind gute Voraussetzungen, sich dem neuen Sportgerät zu widmen. Im langsamen Aufbau eignet sich das Vibrationsplattentraining gleichwohl für Hobby- und Leistungssportler, die mehr Fitness erlangen möchten.

2.2.2 Erst im Jugendalter mit dem Vibroplattentraining beginnen

Ärzte und Sportwissenschaftler warnen eindringlich davor, schon im Kindesalter mit gezieltem Krafttraining zu beginnen. Da sich Körper und Muskeln noch im Aufbau befinden ist es ratsam, lediglich im Rahmen der Eigenkraft und nicht mit Zusatzgewichten zu trainieren. Dies gilt ebenso für die Verwendung von Vibrationsplatten, die auf Basis von Muskelkontraktionen funktionieren. Das Einstiegsalter liegt bei 13 Jahren, was natürlich vom jeweiligen Entwicklungsstand abhängig ist. Von da an kann sogar bis ins hohe Alter trainiert werden; z.B. mit Hinzunehmen einer zweiten Person, die vor- oder nebenstehend absichert.

2.2.3 Für wen sind Vibrationsplatten nicht geeignet?

Es gibt eine Reihe von Einschränkungen, mit denen auf das Vibrationsplattentraining verzichtet werden sollte. Auch, wenn Muskelgruppen gezielt trainiert werden, steht der gesamte Körper unter Anspannung. Deshalb ist die Verwendung einer Power Plate während einer Schwangerschaft nicht ratsam. Dies gilt ebenso für Menschen, die frische Wunden aufweisen oder sich erst kürzlich einer Operation unterzogen haben. Hier ist der ärztliche Rat ausschlaggebend, ab wann wieder Übungen auf dem Fitnessgerät gemacht werden dürfen. Epilepsie oder Herzrhythmusstörungen sind weitere Ausschlusskriterien, die schwerwiegende Folgen bei der Nutzung haben können. Wer einen Herzschrittmacher trägt oder unter schwerem Diabetes leidet, sollte ebenfalls ein anderes Trainingsgerät bevorzugen. Als Alternative zur Vibrationsplatte empfehlen wir unsere Crosstrainer, die rein über die Eigenkraft betrieben werden.

Wenn folgende Einschränkungen vorliegen, ist auf das Training mit der Vibrationsplatte zu verzichten:
- Schwindelgefühl, Erkältung und weitere Entzündungen
- Gleichgewichtsprobleme
- Knochenbrüche, Muskelfaserrisse etc.
- Epilepsie
- Thrombose
- schwerwiegende Zuckerkrankheit
- unmittelbar nach Operationen
- Schwangerschaften

 

Hersteller von Vibrationsplatten können nur Empfehlungen aussprechen und vor möglichen Gefahren warnen. Wird Klarheit darüber gewünscht, ob man für das Vibrationstraining alle notwendigen Voraussetzungen mitbringt, empfiehlt sich unbedingt eine Rücksprache mit dem Hausarzt oder einem Apotheker. Kommt es bei regelmäßigen Übungen zu Problemen, liegen diese möglicherweise in einem zu intensiven Training oder bei einer falschen Anwendung. In diesen Fällen stehen Sportmediziner mit fachlichem Rat zur Seite.

 

2.3 Was bringt eine Vibrationsplatte? Ist das Training mit der Vibrationsplatte sinnvoll?

Auf dem hart umkämpften Wettbewerbsmarkt für Fitnessgeräte stellt sich natürlich die Frage, ob das Training mit einer Power Plate Sinn macht und welche Effekte damit erzielt werden. Ein erster nennenswerter Vorteil ist die Zeitersparnis bei regelmäßigen Übungseinheiten. Dank aktiver Unterstützung können Trainingsintervalle deutlich reduziert werden. Gerade im Hinblick auf den Muskelaufbau ist die Kontraktion von Vorteil. Anstelle intensiver Kraftübungen genügen bereits einfache Kombinationseinheiten mit einer Power Plate, um die gewünschten Körperpartien anzusprechen. Liegestütze, Gymnastik- und Beugeübungen lassen sich ebenso gut umsetzen, wie Lang- und Kurzhanteltraining; allerdings ganz ohne Stangen und Gewichte. Anstelle dieser werden beim Vibrationsplattentraining Fitnessbänder verwendet. Diese Power Ropes gehören bei unseren Vibrationsplatten zum Lieferumfang.

2.3.1 Ganzkörpertraining mit dem Vibroboard

Studien zufolge ist das menschliche Gehirn in der Lage, rund 60 Prozent aller Muskeln bewusst zu trainieren. Über den Körper- und Gleichgewichtssinn werden in der Bewegung die restlichen Muskelgruppen beansprucht. Diese Prozesse werden im Unterbewusstsein gesteuert, das beim Vibrationsplattentraining aktiviert wird. Automatisch bringt sich der Körper bei Erschütterungen, Drehbewegungen und weiteren Vibrationen in Stellung und hält sich im Gleichgewicht. Beine, Arme, Oberkörper-, Rumpfmuskulatur und Co. passen sich den Einwirkungen an und stellen die dafür nötige Muskelkontraktion bereit. Auf dieser basieren nun alle Trainingseinheiten, bei denen der gesamte Körper mit eingebunden wird. Selbst bei gezielten Übungen sprechen Körper und Geist auch andere Muskelgruppen an.

 

2.3.2 Muskeltraining, Ausdauer und Fettreduktion

Wer Muskeln aufbaut, verbrennt zugleich mehr Körperfett. Diesem Ansatz folgt auch das Vibrationsplattentraining, das mit kürzeren Übungen den gewünschten Effekt erzielt. Ob Oberkörpertraining, Beinarbeit oder Straffung der Gesäßmuskeln: Vibrationen verstärken den Trainingserfolg und tragen auf diesem Wege dazu bei, dass der Körper während der Übungen mehr Kalorien verbraucht. Regelmäßiges Training auf dem Vibroboard steigert zudem die Ausdauer und der Körper wird beweglicher. 

2.3.3 Gründe für das Training mit der Vibrationsplatte

+ Förderung des Muskelaufbaus und der Fettverbrennung
+ Muskeln werden gemäßigt beansprucht und nicht voll belastet
+ Steigerung der Beweglichkeit
+ Förderung von Koordination, Ausdauer und Gleichgewicht
+ regelmäßiges Training dient dem Stressabbau
+ Wer langsam einsteigt und regelmäßig übt, baut Muskelgruppen konstant auf
+ Durch die leichte Mitnahme kann auch im Urlaub oder auf Geschäftsreisen trainiert werden

 

2.4. Typen von Vibrationsplatten - welche Vibroplatte ist die beste?

Auf dem Markt für Vibrationsplatten gibt es aktuell zwei Typen, die sich nicht nur anhand ihrer Optik unterscheiden. Während die einen über eine zusätzliche Säule zum Festhalten verfügen, bestehen andere wiederum nur aus einem Board. Diese Modelle können durch ihre Kompaktheit überzeugen und sind bereits in der Einstiegsklasse zu erhalten. Sie lassen sich gut transportieren und daheim und unterwegs für Fitnessübungen nutzen. Mithilfe des passenden Zubehörs erweitert sich der Übungsrahmen, bei denen etwa Fitnessbänder für die Stärkung der Rückenmuskulatur zum Einsatz kommen. Vibrationen werden durch integrierte Motoren erzeugt und sind für Übungen im Sitzen, Stehen und in liegender Position ausgelegt. Sie eignen sich für Einsteiger und Fortgeschrittene, die einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn haben, der sich mit dem Training zunehmend verbessert.

Empfehlung

Welche Vibrationsplatte nun die beste ist, hängt immer vom individuellen Empfinden der Nutzer ab. Wir empfehlen, sich vor der Kaufentscheidung mit folgenden Fragen zu befassen:
- Wird bei der Power Plate eine schmale oder eine etwas größere Ausführung gewünscht?
- Soll das Trainingsgerät leicht transportabel sein oder einen festen Platz haben?
- Wie häufig soll trainiert werden und welche Intensität ist hinsichtlich Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit geplant?

 

2.5. Welche Vibrationsarten gibt es bei Vibrationsplatten?

Achtung! Das sollten Sie vor dem Kauf wissen: Wie fühlt sich eigentlich der Stand auf einer Power Plate an? Wer nun an das Vibrieren von Handys oder Massagematten denkt, liegt falsch. Vibrationstrainer haben verschiedene Modi, die den Körper und das Training wie folgt beeinflussen:

 

2.7 Eignet sich die Vibrationsplatte zum Abnehmen?

Fitnessgeräte können durchaus dabei helfen, überflüssige Pfunde abzubauen. Das Vibrationsplattentraining kommt dabei sehr effizient zur Geltung. So sorgt es für einen höheren Wirkungsgrad bei den Übungen, und spart an anderer Stelle auch Zeit bei den Trainingseinheiten ein. Muskeln werden bei gleicher Trainingsleistung schneller aufgebaut, wodurch der Körper mehr Fett verbrennt.

2.7.1 Körpergewicht bei Vibrationsplatten

Im Einsteigerbereich liegt die maximale Belastbarkeit von Vibrationsplatten meist bei 100 kg. Das zulässige Gewicht ist nicht zu vernachlässigen und muss unbedingt beim Kauf beachtet werden. Etwas hochwertigere Ausführungen lassen sogar eine noch höhere Belastung zu. Im Shop finden Sie Vibrationsplattenmodelle, die für ein Körpergewicht von 120 und 150 kg ausgelegt sind. Diese sind natürlich auch für geringere Gewichtsklassen geeignet.

2.7.2 Kalorienverbrauch beim Vibrationsplattentraining

Wie viele Kalorien beim Training mit dem Sportgerät verbrannt werden, lässt sich pauschal nicht beantworten und hängt stets vom Einzelfall und der Übungsintensität ab. Bei einem 15-minütigen Training und einem Körpergewicht von 80 kg liegt der Verbrauch bei etwa 100 - 150 Kalorien.

2.7.3 Erfolgreich abnehmen

Gut zu wissen: Baut der Körper beim Training nur langsam Gewicht ab, liegt dies häufig am parallel stattfindenden Muskelaufbau, der Körperfett in Masse wandelt. Kein Grund also, um am Trainingserfolg zu zweifeln. Das Vibrationsplattentraining wird sich mit der Zeit bemerkbar machen.

Wer eine Alternative zum Abnehmen sucht, wird in unseren Bereichen Crosstrainer, Ergometer, Indoor-Cycles und Laufbänder fündig. Hier gibt es weitere Sportgeräte fürs Ausdauertraining.

 

2.8 Muskelaufbau mit der Vibrationsplatte

Kraft- und Fitnessübungen auf dem Vibrotrainer zielen natürlich darauf ab, Muskeln aufzubauen. Das Vibrieren ruft körpereigene Reflexe auf, um die Balance zu wahren. Die dadurch entstehende Muskelkontraktion bewirkt, dass ein langsamer Kraftaufbau stattfindet. Wer also regelmäßig mit der Vibrationsplatte trainiert, wird seine Muskeln stärken und sich allgemein fitter fühlen.

2.8.1 Krafttraining durch Muskelreiz

Es liegt in der Natur des menschlichen Körpers, sich automatisch an Gegebenheiten anzupassen und mit eigenen Maßnahmen darauf zu reagieren. So gewöhnt sich das Augenlicht an Dunkelheit und Sonneneinstrahlung, Schweiß kühlt den Körper vor hoher Hitze und auch unsere Muskeln wissen, was bei Bewegungsabläufen zu tun ist. Das Rütteln einer Vibrationsplatte reizt die Muskulatur, die sich gegen ein mögliches Abwerfen wehrt und genau dieser Effekt begünstigt den Trainingserfolg.

2.8.2 Straffung der Bauch-, Bein-, Gesäß- und Armmuskulatur

Das Training mit einem vibrierenden Fitnessgerät ist nicht für übermäßiges Bodybuilding gedacht. Vielmehr liegt der Fokus darauf, den Körper mit seinem eigenen Reaktionssystem in Form zu bringen. Mit Anwendung verschiedener Übungen werden Arme, Beine und das Gesäß gestrafft und auf natürlichem Wege aufgebaut. Der Muskelaufbau regt zudem die Verbrennung von Kalorien an und macht Gelenke beweglicher. Mit dem regelmäßigen Training werden auch Muskelgruppen beansprucht, die sich nur über das Unterbewusstsein steuern lassen. Das wiederum kann Verkalkungen vorbeugen, denn Sportübungen fördern ebenfalls eine bessere Durchblutung.

 

2.9 Vibrationstraining: Übungen mit der Vibrationsplatte

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten werden in der nachstehenden Grafik erläutert. Die Übungen eignen sich für den Kraftaufbau und regen die Fettverbrennung im Körper an. Mit Hinzunehmen eines Gymnastikballs oder den mitgelieferten Elastikbändern lassen sich mit der Vibrationsplatte Übungseinheiten durchführen, die ursprünglich anderen Fitnessgeräten vorbehalten waren.

 

2.10 Frequenzbereiche bei Vibrationsplatten – welche Frequenz wird empfohlen?

Die Stärke der Vibrationen steht im unmittelbaren Zusammenhang zur gewünschten Trainingsintensität. Der Frequenzbereich gibt Auskunft darüber, für welche Einsatzzwecke Vibrationsplatten geeignet sind. Die Messung erfolgt in Hertz (Hz). Bei der Amplitude geht es um Schwingungen, die das Trainingsgerät erzeugen kann und auch diese ist nicht ganz unerheblich für die Nutzung.

Frequenzbereiche für leichte und anspruchsvolle Trainingseinheiten

▶ Unterer Frequenzbereich zum Aufwärmen
Über die Menüführung im Display lassen sich Modi bzw. Intensitätsstufen einstellen, die im Hintergrund bestimmte Frequenzbereiche des Vibrationstrainers aufrufen. Unterschieden wird im Regelfall zwischen niedrigen, mittleren und hohen Frequenzen. Zum Trainingsbeginn empfiehlt es sich, im unteren Bereich anzufangen. Dieser beginnt bei 5 Hz und eignet sich für das Auflockern der Muskeln. Der Gleichgewichtssinn wird geschärft und die niedrigen Frequenzen lassen auch zu, dass leichte Verspannungen gelöst werden.

▶ Mittlere Frequenzen für gesundheitsförderndes Muskeltraining
Für gezieltes Muskel- und Koordinationstraining dienen stärkere Vibrationen. Bei regelmäßigen Übungseinheiten mit dem Vibrationstrainer werden Fitness, Ausdauer und Kraft gleichermaßen trainiert. Ebenso eignet sich der Bereich für Dehnübungen und Muskelentspannung; etwa, wenn darauf abgezielt wird, die Rückenmuskulatur zu lockern.

▶ Höhere Frequenzen bauen Muskeln effizient auf
Die stärkste Muskelkontraktion wird im höchsten Frequenzbereich erreicht. Jedoch ist die Wirkung nicht zu unterschätzen, weshalb beim Vibrationstrainer die empfohlene Nutzungszeit nicht überschritten werden sollte.

Tipp für die Programmwahl: Starten Sie das Vibrationsplattentraining zunächst auf der kleinsten Stufe. So gewöhnen Sie sich am besten an den Stand und die Vibrationen. Ferner dient das Einstiegsprogramm der Aufwärmphase und lockert die angesprochene Muskulatur.
 

2.11 Hilft die Vibrationsplatte bei Gesundheitsproblemen?

Ein Großteil der deutschen Bevölkerung leidet unter Rückenbeschwerden. Ärzte und Sportmediziner raten daher zu mehr Sport und Abwechslung im stressigen Alltag, um die Muskulatur rund um die Wirbelsäule zu stärken. Doch das ist meist leichter gesagt als getan, denn bei vorliegenden Gesundheitsproblemen sorgen Schmerzen für eine zusätzliche Einschränkung. Tatsächlich kann ein Sportgerät mit Vibration hilfreich sein, um Verspannungen zu lösen und durch körpereigene Reflexe die betroffenen Muskelpartien aufzubauen.

2.11.1 Nutzung der Vibrationsplatte bei Arthrose (Vibrationstherapie)

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird unter Arthrose Gelenkverschleiß verstanden. Sie ist die häufigste Gelenkkrankheit und wird durch eine Beschädigung in der Knorpelschicht hervorgerufen. In der Folge kommt es zu Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen, die unterschiedlich stark ausfallen. Die Gründe für eine Arthrose können ganz verschieden sein. Auch Übergewicht und Bewegungsmangel spielen dabei eine Rolle. Vibrationsplattentraining eignet sich damit gut zur Vorsorge, um Arthrose im Alter vorzubeugen. Doch auch Menschen, die bereits unter Arthrose leiden, kann eine Vibrationsplatte helfen. Mit leichten Schwingübungen lockert sich die Muskulatur und Gelenke werden schonend bewegt. Im Gegensatz zum Gehen oder Joggen, wird die Beinmuskulatur nicht um ein Mehrfaches des Körpergewichts belastet, was das Training mit dem Vibrationsboard spürbar angenehmer macht.

2.11.2 Vibrationstraining bei Osteoporose

Körperliche Gebrechen im Alter gehen häufig auf den Rückgang der Knochendichte zurück. Die sogenannte Osteoporose ist somit ein Phänomen, das uns alle einmal betreffen kann. Eine regelmäßige Stärkung hilft dabei, diesen Prozess zu verlangsamen und bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Aktive Unterstützung verspricht dabei das Vibrationstraining, das den Muskelaufbau begünstigt und alle Gelenke in Bewegung hält. Wenn längere Spaziergänge nicht mehr möglich sind, kann das Training ebenfalls sinnvoll sein, damit sich Muskeln und Knochengewebe zu neuer Stärke entwickeln. Anfällig ist vor allem die Rückenmuskulatur, die sich mit der Vibrationsplatte aber gut trainieren lässt; und das sowohl in jungen, als auch in älteren Jahren. Hinzukommt der positive Nebeneffekt, dass die Körpergefäße besser durchblutet werden und man der Bildung von Krampfadern entgegenwirkt.

2.11.3 Mit Rückenbeschwerden auf die Vibrationsplatte?

Wer bereits unter Rückenproblemen leidet, will so manche Sportübung lieber meiden; auch wenn Ärzte genau zu diesen Bewegungen raten. Unumgänglich ist der Schritt, die Ursachen für das Rückenleiden genauer zu definieren. Ist ein medizinischer Eingriff erforderlich oder können gezieltes Training, Massagen oder Entspannungstherapien helfen? Eine Schnittstelle aus letzteren drei Komponenten bieten Vibrationsplatten, denn diese schaffen es, Muskelstränge ganzheitlich zu erreichen, was mit Standardübungen nicht unbedingt möglich ist. Wer Bewegungen auf der Vibrationsplatte ausübt, spricht damit automatisch die gesamte Rückenpartie an. Schon zehnminütiges Training wirkt sich positiv auf den Körper aus und steigert Beweglichkeit, Ausdauer und stärkt somit den Rücken.

2.11.4 Bei welchen körperlichen Beeinträchtigungen sind Übungen mit einer Vibrationsplatte sinnvoll?

Im Bereich von Reha-Maßnahmen und Rückentherapien gehören Vibrationsplatten mittlerweile zum Standard. Ihr Wirkungsgrad greift bei folgenden Rücken- und Gesundheitsproblemen:
- Haltungsschäden
- Rückenschmerzen, die durch Unfälle oder Verletzungen entstanden sind
- Skoliose, auch Wirbelsäulenverkrümmung genannt
- nach Bandscheibenvorfällen
- erhöhter Muskelspannung
- Arthrose
- Osteoporose

 

2.6 Training mit der Vibrationsplatte: Das gilt es zu beachten

Der Reiz ist natürlich groß, beim Sport bis ans Limit zu gehen. Doch auch für Übungen mit der Vibrationsplatte gilt: Weniger ist manchmal mehr, denn eine zu hohe Belastung kann schmerzhafte Folgen nach sich ziehen. Daher sollten folgende Punkte beachtet werden:

▶ Intervalltraining macht Sinn:
Anfangs sollte nicht länger als 10 Minuten trainiert werden und bereits zwei bis drei Übungseinheiten in der Woche reichen völlig aus. Sobald sich der Körper an das regelmäßige Vibrationsplattentraining gewöhnt hat, kann die Leistung schrittweise gesteigert werden. Es ist ratsam, die maximale Trainingszeit von 30 Minuten am Stück nicht zu überschreiten.

▶ Aufgewärmt ins Training:
Bevor es nun aufs Fitnessgerät geht, heißt es warm machen. Arme und Beine müssen gelockert und bewegt werden. Im Anschluss daran empfehlen sich Dehnübungen, um Zerrungen und anderen Muskelverletzungen vorzubeugen.
Vibrationen gehen durch den ganzen Körper:
Nur wer sich wohl fühlt, sollte mit der Vibrationsplatte trainieren. Kopf und Oberkörper haben auf der Standfläche des Boards nichts verloren, da die Schwingungen sehr intensiv sind. Daher ist unbedingt die Betriebsanleitung zu beachten.

▶ Intensives Training ist kräftezehrend:
Vibrationen fordern Ihre Muskeln heraus und erzielen damit, im Vergleich zu herkömmlichen Fitnessgeräten, einen spürbar stärkeren Effekt. Vor, während und nach dem Training muss darauf geachtet werden, dass dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird.

 

1. Vibrationsplatten von Miweba Sports

Entdecken Sie die muskelstimulierende Wirkung einer Vibrationsplatte und überzeugen Sie sich im Folgenden von der Auswahl unserer Top-Modelle MV100, MV200, MV300. Finden Sie jetzt das Trainingsgerät, das am besten zu Ihnen passt!

 

1.1 MV100 Vibrationsplatte - 2D Training wie im Fitnessstudio

Für ein umfassendes Workout in den eigenen vier Wänden ist die MV100 Vibrationsplatte bestens geeignet. Sie bietet mit 99 Intensitätsstufen eine breite Anpassung an Ihre individuellen Bedürfnisse, wodurch die MV100 Vibrationsplatte von angenehmen Massageübungen bis hin zum schweißtreibenden Intensiv-Workout eine große Trainingsbreite abdeckt. Die ausreichend große Trittfläche von 65 x 36 cm verfügt über drei unterschiedliche Vibrationszonen, sodass Sie die Vibrationsplatte sogar zur Stärkung der Tiefenmuskulatur einsetzen können. Für Einsteiger oder für feste Trainingsrhythmen bietet die Vibrationsplatte 10 vorgefertigte Trainingsprogramme. Somit können Sie auch ohne Vorerfahrung und ohne Vorbereitungszeit sofort starten.

 

1.2 MV200 Vibrationsplatte - 3D für ein vielfältiges Training

Die Vibrationsplatte MV200 deckt durch die Kombination von horizontalen, vertikalen und oszillierenden Bewegungen ein dreidimensionales Wirkspektrum ab, um effektive Anwendungsmöglichkeiten zu entfaltet. Die Dual-Motorentechnologie aus zwei zusammenarbeitenden 200 Watt-Motoren ermöglicht bei 99 Intensitätsstufen ein universelles Training, das von der Muskelstraffung, über Beweglichkeits- und Koordinationsschulung und Fettverbrennung bis hin zum Muskelaufbau reicht. Dabei profitiert die MV200 Trainingseinheit von der präzisen Steuerung durch einen intelligenten Prozessor, sodass die Bedienung auch für den ungeübten Benutzer kinderleicht bleibt.

 

1.3 MV300 Vibrationsplatte - Mit 4D Technologie zu besten Trainingserfolgen

Neueste technische Errungenschaften und höchstes Know-how bietet die MV300 4D Vibrationsplatte, die schon optisch durch eine konkave Trittfläche herausragt. Die tiefenwirksame und vielfältige Stimulation gezielt anwählbarer Körperzonen wird durch das abgestimmte Zusammenspiel von zwei Motoren mit 300 und 500 Watt entfaltet. Sie können damit auf eine Trainingspower von 800 Watt in einzigartiger 4D Technologie zugreifen, die sich durch einen intelligenten Prozessor-Chip präzise auf Ihre Trainingsziele einstellen lässt.

Um die 4D Vibrationsplatte MV300 möglichst optimal anwenden zu können, stehen neben den drei vordefinierten Trainingsprogrammen viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Trainingstiefe lässt sich durch 16 Intensitätsstufen individuell steuern. Die drei Vibrationszonen auf der Trittfläche von 83 x 45 cm simulieren Gehen, Joggen und Rennen und sind somit von den natürlichen Bewegungsvorgängen inspiriert.

 

Für das passende Feeling können integrierte Lautsprecher per Bluetooth Ihre Lieblingsmusik abspielen und sorgen so für zusätzliche Motivation. Im Takt der Musik leuchtende LEDs an den Seiten unterstreichen die innovative Konzeption der MV300 Vibrationsplatte und verpassen jedem Training zusätzlichen Flow. Die sehr leisen Motoren im Frequenzbereich von 5-10 Hz und die vielfältigen Übungen ermöglichen damit ein Trainingserlebnis, das Effektivität garantiert.

 

2. Informationen und häufig gestellte Fragen zu Vibrationsplatten

Vibrationsplatten eignen sich hervorragend, um die Mobilität, den Gleichgewichtssinn, die Beweglichkeit und die Kraft zu steigern oder zu erhalten. So vielfältig die Nutzung der Vibrationsplatte ist, so umfangreich sind auch die Fragen und Themen, die dieses Fitnessgerät seit Beginn begleiten. Mit unserem Ratgeber können Sie sich ideal auf die Nutzung des innovativen Sportgeräts vorbereiten.

Unser Tipp: Konzentrieren Sie sich beim Training mit einer Power Plate nicht nur auf ein Ziel. Steigen Sie langsam in die Übungen ein und lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten kennen, die für Abwechslung sorgen und den gesamten Körper fit machen.

Achtung: Darüber, ob eine Vibrationsplatte für die Behandlung von Rückenleiden, Arthrose und Co. infrage kommt, sollten die jeweils zuständigen Ärzte entscheiden. Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf einwirkende Vibrationen und eine falsche Anwendung kann Krankheitsbilder verschärfen.

 
Für zusätzliche Motivation während des Workouts sorgt eine Bluetooth-Schnittstelle, über die Sie Ihre Lieblingsmusik per integrierten Lautsprechern bequem einspielen können. Das beiliegende Poster mit Übungsanleitungen und -vorschlägen liefert nützliche Inspiration für Ihre Trainingsvielfalt, um das Maximale aus Ihrem Vibrationstraining herauszuholen. Ein übersichtliches und leicht zu bedienendes Display überzeugt dank mitgelieferter Fernbedienung und beschert dem Training die volle Aufmerksamkeit.

 

Ein 250 Watt starker Motor mit Oszillationstechnologie arbeitet mit Wippbewegungen, die am natürlichen Bewegungsablauf des Gehens, Laufens und Treppensteigens orientiert ist. Zum Lieferumfang gehören zwei Trainingsbänder zur Steigerung des Trainingsumfangs, was ein effektives Ganzkörpertraining möglich macht. Die Power Ropes sind per Karabinerhaken schnell und sicher montiert, denn die MV100 besticht durch anwenderfreundliche Bedienung. Praktische Tragegriffe und Rollen gewährleisten einen einfachen Transport und Saugnäpfe sorgen für sicheren Halt, damit Sie einfach und unkompliziert Ihr persönliches Trainingsprogramm absolvieren können.

Empfehlenswert ist der Einstieg über die sechs vorgefertigten Trainingsprogramme, damit Sie schnell und unkompliziert mit Ihren Übungen starten können. Zwei mitgelieferte Trainingsbänder und die drei unterschiedlichen Vibrationszonen erlauben darüber hinaus einen sehr vielfältigen und präzise auf die persönlichen Trainingsziele eingestellten Einsatz der MV200 Vibrationsplatte. Die Multi-Achsen-Vibration arbeitet im gesundheitsfreundlichen Frequenzbereich von 5-10 Hz und kann daher sogar für den schmerzlindernden Einsatz empfohlen werden.

 

Die 3D-Vibrationsplatte punktet mit einer besonders großen Trainingsfläche von 78 cm x 40 cm und ist bei einem Eigengewicht von 18 kg dank der praktischen Transportrollen und -griffe leicht verräumt. Eine kabellose Fernbedienung bietet höchsten Komfort und durch die integrierten Lautsprecher und eine Bluetooth-Schnittstelle lässt sich die MV200 Vibrationsplatte im Handumdrehen in ein motivierendes Fitnessstudio verwandeln.

Eine moderne Armband-Fernbedienung erleichtert die Bedienbarkeit und genügt höchsten Trainingsansprüchen, da nichts die Konzentration stört und die Hände frei bleiben. Das smarte LED-Display ist übersichtlich gehalten und hochwertig gestaltet. Als hilfreiches Coaching bietet das mitgelieferte Poster Tipps und Hinweise für den bestmöglichen Einsatz der MV300 Vibrationsplatte. Zwei nützliche Trainingsbänder runden den breiten Einsatz dieser neuartigen Vibrationsplatte ab und versprechen ein hocheffizientes Ganzkörpertraining.

 

Mit der Miweba Sports MV300 ist ein Heimtrainer entstanden, der von angenehmen Massagen bis hin zum Power-Workout ein umfassendes Trainingsspektrum auf höchstem Niveau abdeckt. Da sich die Funktionen manuell von 4D bis auf 2D reduzieren lassen, kann diese Vibrationsplatte ohne Zweifel als All-in-One unter den Heimvibrationstrainern bezeichnet werden.

▶ Vibrationsart: Vertikale Vibration
Hierbei handelt es sich um den gängigen Standard. Vereinfacht dargestellt gibt das Vibrationsboard Schwingungen von unten nach oben ab. In genau dieser Richtung werden Muskelgruppen der sogenannten Längsachse des Körpers trainiert. Auf Dauer wirkt sich das Training allerdings recht einseitig aus, was durch die Nutzung anderer Vibrationen aber ausgeglichen wird.

▶ Vibrationsart: Oszillierende Vibration
Diese Einstellung ist besonders gut für Einsteiger geeignet und sollte daher auch in der Gerätefunktion vorhanden sein. Beim Training erzeugt die Vibroplatte Wippbewegungen, die sich wie natürliches Schwanken anfühlen. Das körpereigene Reaktionssystem nimmt die Herausforderung automatisch an und schafft damit den perfekten Einstieg ins Training.

▶ Vibrationsart: 3D-Vibration
Bei der in der Fachsprache als triaxiale Vibration bezeichneten Bewegung werden vertikale und horizontale Verläufe kombiniert. Vibrationsplatten mit 3D-Vibration schwingen somit gleichzeitig in alle drei Dimensionen des Raumes. Das Training spricht deutlich mehr Muskelgruppen an und fördert dabei die körperliche Gesamtfitness. Vor allem für geübte Nutzer bietet die Einstellung einen echten Mehrwert.

Übrigens: Vibrationstraining hat eine lange Tradition und wurde schon früh in der Raumfahrt eingesetzt. Um dem Muskelschwund in der Schwerelosigkeit entgegenzuwirken und um mehr Ausdauer zu erlangen, haben sich Astronauten mit Vibrationsplatten fit gehalten.

BRÜCKE

1. Rückenlage - Füsse auf Platte, Beine angewinkelt
2. Unterkörper anheben
3. Bauch und Gesäßmuskel anspannen
4. Füsse abwechselnd zum Gesäß ziehen

SCHRÄGER BAUCHMUSKEL

1. Auf Platte setzen
2. Rücken gerade ca. 45 Grad nach hinten lehnen
3. Ein Bein strecken - anderes Bein anziehen
4. Oberkörper leicht diagonal drehen - Spannung halten
Vorsicht bei Rückenproblemen!

LIEGESTÜTZ

1. Hände schulterbreit auf Platte legen
2. Beine gestreckt nach hinten stellen
3. Position mit gestreckten Armen halten
4. Oberkörper senken und wieder anheben

Weitere Übungen mit der Vibrationsplatte finden Sie in unserem "Vibrate Your Shape"-Poster.

 
 
 
 
 
 
Zuletzt angesehen
Newsletter
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Miweba per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • 0% Finanzierung
  • Kauf auf Rechnung
  • Next Day Lieferungen
  • Riesiges Sortiment