KINDERFAHRRAD

Kinder lieben die Bewegung und wollen von Anfang an möglichst eigenständig mobil sein. Getreu dem Motto „Früh übt sich“ kann es für die Kleinen gar nicht schnell genug gehen. Den perfekten Einstieg bietet ein Kinderfahrrad. Dank Stützrädern lernen schon die Jüngsten mit 2- bis 4-Jahren auf einem Kinderfahrrad 12 Zoll das Fahrradfahren. Aber so wie Ihre Sprösslinge sollten auch die Fahrräder der Kinder mitwachsen. Nachwuchs-Radler im Alter von 4- bis 7-Jahren schwingen sich in den Sattel eines Kinderfahrrads 16 Zoll. Die 7- bis 10-Jährigen wiederum treten am besten auf einem Kinderfahrrad 20 Zoll in die Pedale.

>> Mehr über Kinderfahrrad erfahren

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Auf dem Kinderfahrrad
die Umwelt erkunden

Der Duft von frischem Gras. Die kühle Brise im Gesicht. Und der Fahrtwind auf der Haut. Wer liebt es nicht? Das Gefühl grenzenloser Freiheit beim Fahrradfahren! Damit auch die Kleinsten schon in diesen Genuss kommen, braucht´s nicht viel. Mit einem passenden Kinderfahrrad lernen sie fahren und erkunden spielend Ihre Umgebung. Doch bevor Sie ein Fahrrad für Kinder kaufen, gilt es einiges zu beachten. Hier erfahren Sie alles Wichtige, damit der nächste Familienausflug mit dem Kinderfahrrad ein voller Erfolg wird.
Kinderfahrrad Ratgeber
Kinderfahrrad 16 Zoll

1. Kinderfahrräder von Miweba

12 Zoll Kinderfahrrad

Donaldo

Actionbikes Kinderfahrrad 12 Zoll Donaldo

Eigenschaften

  • Produktmaße: 90.0 x 52.0 x 71.0 cm
  • Sitzhöhe: 49 – 57 cm
  • Lenkerbreite: 52 cm
  • Lenkerhöhe: 70 cm
  • Gewicht: 9,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Daisy

Actionbikes Kinderfahrrad 12 Zoll Daisy

Eigenschaften

  • Produktmaße: 90.0 x 52.0 x 71.0 cm
  • Sitzhöhe: 49 – 57 cm
  • Lenkerbreite: 52 cm
  • Lenkerhöhe: 70 cm
  • Gewicht: 9,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Timson

Actionbikes Kinderfahrrad 12 Zoll Timson

Eigenschaften

  • Produktmaße: 90.0 x 52.0 x 71.0 cm
  • Sitzhöhe: 49 – 57 cm
  • Lenkerbreite: 52 cm
  • Lenkerhöhe: 70 cm
  • Gewicht: 9,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Zombie

Actionbikes Kinderfahrrad 12 Zoll Zombie

Eigenschaften

  • Produktmaße: 87.0 x 49.0 x 70.0 cm
  • Sitzhöhe: 50 – 62 cm
  • Lenkerbreite: 49 cm
  • Lenkerhöhe: 70 cm
  • Gewicht: 7,8 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Dagoberto

Actionbikes Kinderfahrrad 12 Zoll Dagoberto

Eigenschaften

  • Produktmaße: 86.0 x 50.0 x 73.0 cm
  • Sitzhöhe: 50 – 62 cm
  • Lenkerbreite: 50 cm
  • Lenkerhöhe: 73 cm
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

16 Zoll Kinderfahrrad

Donaldo

Actionbikes Kinderfahrrad 16 Zoll Donaldo

Eigenschaften

  • Produktmaße: 110 x 56 x 74 cm
  • Sitzhöhe: 56 – 62cm
  • Lenkerbreite: 56 cm
  • Lenkerhöhe: 78 cm
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Daisy

Actionbikes Kinderfahrrad 16 Zoll Daisy

Eigenschaften

  • Produktmaße: 110 x 56 x 74 cm
  • Sitzhöhe: 56 – 62cm
  • Lenkerbreite: 56 cm
  • Lenkerhöhe: 78 cm
  • Gewicht: 11,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Timson

Actionbikes Kinderfahrrad 16 Zoll Timson

Eigenschaften

  • Produktmaße: 110 x 56 x 74 cm 
  • Sitzhöhe: 56 – 62cm
  • Lenkerbreite: 56 cm
  • Lenkerhöhe: 78 cm
  • Gewicht: 11,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Zombie

Actionbikes Kinderfahrrad 16 Zoll Zombie

Eigenschaften

  • Produktmaße: 115 x 54 x 76 cm
  • Sitzhöhe: 57 – 70 cm: 
  • Lenkerbreite: 54 cm
  • Lenkerhöhe: 76 cm
  • Gewicht: 9,7 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

Dagoberto

Actionbikes Kinderfahrrad 16 Zoll Dagoberto

Eigenschaften

  • Produktmaße: 112 x 52 x 80 cm
  • Sitzhöhe: 56 – 62 cm
  • Lenkerbreite: 52 cm
  • Lenkerhöhe: 80 cm
  • Gewicht: 11,0 kg
  • Abnehmbare Stützräder
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung

Preisklasse

Zum Produkt

20 Zoll Kinderfahrrad

Donaldo

Actionbikes Kinderfahrrad 20 Zoll Donaldo

Eigenschaften

  • Produktmaße: 135 x 59 x 92 cm
  • Sitzhöhe: 66 – 83 cm
  • Lenkerbreite: 59 cm
  • Lenkerhöhe: 92 cm
  • Gewicht: 12,0 kg
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung
  • Gepäckträger

Preisklasse

Zum Produkt

Daisy

Actionbikes Kinderfahrrad 20 Zoll Daisy

Eigenschaften

  • Produktmaße: 135 x 60 x 86 cm 
  • Sitzhöhe: 62 – 80 cm
  • Lenkerbreite: 60 cm
  • Lenkerhöhe: 86 cm
  • Gewicht: 11,7 kg
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung
  • Gepäckträger

Preisklasse

€€

Zum Produkt

Timson

Actionbikes Kinderfahrrad 20 Zoll Timson

Eigenschaften

  • Produktmaße: 135 x 58 x 93 cm 
  • Sitzhöhe: 68 – 85 cm
  • Lenkerbreite: 58 cm
  • Lenkerhöhe: 93 cm
  • Gewicht: 12,5 kg
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung
  • Gepäckträger

Preisklasse

Zum Produkt

Zombie

Actionbikes Kinderfahrrad 20 Zoll Zombie

Eigenschaften

  • Produktmaße: 135 x 58 x 84 cm
  • Sitzhöhe: 56 – 62cm
  • Lenkerbreite: 58 cm
  • Lenkerhöhe: 84 cm
  • Gewicht: 11,5 kg
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung
  • Gepäckträger

Preisklasse

Zum Produkt

Dagoberto

Actionbikes Kinderfahrrad 20 Zoll Dagoberto

Eigenschaften

  • Produktmaße: 135 x 59 x 85 cm 
  • Sitzhöhe: 56 - 62cm
  • Lenkerbreite: 59 cm
  • Lenkerhöhe: 85 cm
  • Gewicht: 12,7 kg
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Schutzbleche
  • Kettenschutz
  • Korb vorne
  • Trinkflasche
  • Reflektoren
  • Felgenbremse vorne & hinten
  • Federung
  • Gepäckträger

Preisklasse

Zum Produkt

2. Das Kinderfahrrad - wichtiger Baustein zum Erlernen motorischer Fähigkeiten

Ein Kinderfahrrad steht zu Geburtstagen oder zu Weihnachten ganz oben auf der Wunschliste. Dafür gibt es gute Gründe, denn es geht nicht nur allein um den Einstieg in die Welt des Radfahrens. Vielmehr soll dem Nachwuchs ermöglicht werden, motorische Fähigkeiten zu erlernen, die sich positiv auf den Entwicklungsprozess auswirken.

Wenig Zeit? Hier die wichtigsten Fragen zum Kinderfahrrad kurz beantwortet!

Welche Größe sollte das Kinderfahrrad haben?

Die Zollgröße des Fahrrads hängt von der Größe Ihres Kindes ab. Hier haben sich folgende Zahlen bewehrt:

  • Ab 95cm : 12 Zoll
  • Ab 105cm : 16 Zoll
  • Ab 115cm : 20 Zoll
  • Ab 140cm : 24 Zoll

Durch verstellbare Sattelhöhen sind diese Zahlen allerdings nur ein Richtwert. Hier mehr lesen: Zoll- & Rahmengrößen beim Kinderfahrrad

Wo darf mein Kind mit Kinderfahrrad fahren?

Kinder bis zu 8 Jahren dürfen in Deutschland nur mit einer Begleitperson auf Bürgersteig oder Radwegen außerhalb der Fahrbahn fahren. Zwischen 8 und 10 Jahren steht Ihrem Kind frei, ob es auf der Straße, dem Gehweg oder dem Radweg fährt. Ab 10 Jahren muss Ihr Kind dann auf der Straße oder dem Radweg fahren. Hier mehr erfahren: Das müssen Eltern im Straßenverkehr beachten

Welches Zubehör sollte ein Kinderfahrrad haben?

Neben einem Kettenschutz sind auch Bremsen bei einem Kinderfahrrad unverzichtbar. Reflektoren und eine Klingel sorgen für die nötige Sicherheit. Schutzbleche, Korb, Trinkflasche, Stützräder oder Gepäckträger sind nützliche Accessoires. Für Fahrten abseits der Straßen empfiehlt sich eine zusätzliche Federung. Hier unsere Kinderfahrräder vergleichen.

Sind Stützräder am Kinder-Fahrrad sinnvoll?

Sofern Ihr Kind bereits erste Erfahrungen mit einem Laufrad oder Dreirad gesammelt hat, ist es sinnvoll, keine Stützräder zu montieren. Dadurch werden die motorischen Fähigkeiten und Balance schneller erlernt. Als Neuling sollte man dennoch auf Stützräder zurückgreifen. Diese helfen, sich auf die Umgebung zu konzentrieren und versprechen schnelle Erfolge beim Radfahren. Hier mehr erfahren: Dynamisches Gleichgewicht oder statisches Gleichgewicht. Ein Vergleich.

2.1 Kinderfahrräder fördern Entwicklungsphase ab dem dritten Lebensjahr

Ab welchem Alter Kinder das Laufen lernen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Während manche bereits nach neun Monaten die ersten Schritte hinbekommen, dauert es bei anderen deutlich länger. Vom ersten Hochziehen bis zum eigenständigen Laufen vergehen in der Regel gut 15 Monate. Eltern sind jedoch gut damit beraten, jeglichem Erwartungsdruck standzuhalten. Unterstützen Sie Ihren Nachwuchs bestmöglich, wenn es darum geht, motorische Fähigkeiten zu erlernen. Ein Kinderfahrrad erweist sich hierbei als enorm hilfreich: Denn insbesondere der Gleichgewichtssinn wird beansprucht. Idealerweise sollte der Einstieg ins Radfahren erst ab dem 3./4. Lebensjahr erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist eine ausreichende Körperentwicklung erfolgt.

Kurz erklärt:  Motorische Fähigkeiten bei Kindern. Bei der frühkindlichen Entwicklung ist das Erlernen der Motorik ein wichtiger Prozess. Neben Kraft und Ausdauer gehören hierzu auch Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Der Umgang mit einem Kinder-Fahrrad fördert damit alle Entwicklungsstufen. Sowohl auf kognitiver als auch auf körperlicher Ebene.

2.1.1 Vom Rutschauto zum Kinder-Fahrrad

Der Weg zum Fahrrad fahren kann schon früh bereitet werden. Sobald die Kids eigenständig laufen. Dafür empfehlenswert sind klassische Rutschautos, an denen Kinder große Freude haben. Gleiches gilt für das Laufrad, bei dem die Fortbewegung auf zwei Rädern erlernt wird.

Kinder Rutschauto
Das Rutschauto als Einstieg ins Fahrradfahren
Miweba Kinderdreirad KSF12
Vielseitig einsetzbar: Das Kinderdreirad KSF10

2.1.2 Die besten Voraussetzungen zum Radfahren schafft das Dreirad

Eine weitere Option ist das klassische Dreirad, das - im Gegensatz zum Laufrad - die meisten Pluspunkte für das Erlernen motorischer Fähigkeiten vorweisen kann. Die im Shop angebotenen Dreiräder, sind so konzipiert, dass sie als Kinderwagen mit Sonnenschutz und Ablagefläche dienen, dem Nachwuchs aber zugleich die Möglichkeit zur freien Bewegung bieten. Der Antrieb erfolgt dabei eigenständig durch das Kind über die Pedale. Oder aber durch die Eltern, indem Sie Ihre Kleinen auf einem Dreirad mit Stange schieben.

2.1.3 Mit dem Kinder-Fahrrad sicher unterwegs

Mit der Schulung von Gleichgewichtssinn, Reflexen und vorausschauendem Handeln gelingt es, die Kinder in den ersten Lebensjahren körperlich gut auszubilden. Bei unseren Actionbikes-Kinderfahrrädern kommt auch der Spaß dabei nicht zur kurz! Davon profitiert am Ende die ganze Familie. Kurze Wege und längere Strecken lassen sich mit dem Kinder-Fahrrad nämlich problemlos bewältigen. Mit Stützrädern, auffälligen Farben und Reflektoren punkten die Modelle ebenso beim Thema Sicherheit.

Kinderfahrrad 20 Zoll
Sicher Unterwegs auf dem Daisy Kinderfahrrad

Kurz erklärt:  Motorische Fähigkeiten bei Kindern. Bei der frühkindlichen Entwicklung ist das Erlernen der Motorik ein wichtiger Prozess. Neben Kraft und Ausdauer gehören hierzu auch Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Der Umgang mit einem Kinder-Fahrrad fördert damit alle Entwicklungsstufen. Sowohl auf kognitiver als auch auf körperlicher Ebene.

2.2 Ab wann sollten Kinder Fahrrad fahren lernen?

Die unterschiedlichen Entwicklungsstufen geben Aufschlüsse darüber, ab wann ein Kinderfahrrad sinnvoll ist. Vorausgesetzt, der Nachwuchs kann sicher laufen und hat bereits den Umgang mit einem Rutschauto, einem Laufrad oder einem Dreirad erlernt. Denn erst dann ist es ratsam, mit dem Radfahren zu beginnen. Die nachstehende Tabelle zeigt, ab welchem Alter die verschiedenen Fortbewegungsmittel erfahrungsgemäß geeignet sind.

  • Rutschauto: ab dem 12. Monat
  • Dreirad: ab dem 15. Monat
  • Laufrad: ab dem 24. Monat
  • Kinder-Fahrrad: ab dem 36. Monat

2.2.1 Körperliche Mindestgröße beim Kinder-Fahrrad

Wenn Sie ein Kinderfahrrad kaufen möchten, ist neben dem Alter auch die Körpergröße zu beachten. Diese sollte nicht unter 95 cm liegen, damit der Einstieg auf einem 12 oder 14 Zoll großen Kinder-Fahrrad gelingt.

2.2.2 Warum die Beinlänge so wichtig ist

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Fahrradkauf ist die Beinlänge. Passt der Winkel zum Pedaltritt nicht, verlieren Kinder schnell die Freude am Radfahren. Bei Anfängern sollte zudem gewährleistet sein, dass man zu beiden Seiten mit den Füßen auf den Boden kommt. Die Beinlänge steht dabei immer im Zusammenhang zur Sattelhöhe. Kann diese zwischen 40 und 46 cm variiert werden, sollte die Beinlänge zwischen 38 und 44 cm liegen. Die Angaben gelten dabei für Kinderfahrräder zwischen 12 und 14 Zoll.

➡️ Beinlänge messen

Die Bein- bzw. Schrittlänge eines Kindes lässt sich wie folgt messen: Füße nebeneinander stellen, Beine durchstrecken und dann den höchsten Punkt zwischen den Beinen an einer Wand markieren. Der gemessene Abstand vom Fußboden bis zu diesem Punkt entspricht nun der Beinlänge.

➡️ Beinlänge und Sattelhöhe

Unabhängig von der Zollgröße des Kinderfahrrads und dem Alter des Kindes lassen sich Beinlänge und Sattelhöhe wie folgt in Einklang bringen:

  • Beinlänge - Sattelhöhe
  • 38 cm - 44 cm | 40 cm - 46 cm
  • 44 cm - 50 cm | 46 cm - 53 cm
  • 50 cm - 57 cm | 53 cm - 61 cm
  • 57 cm - 65 cm | 61 cm - 70 cm
Kinderfahrrad Daisy 12 Zoll
Daisy Kinderfahrrad in 3 Größen erhältlich

2.2.3 Radfahren lernen - am besten schon vor der Grundschule

Der Zeitraum zwischen dem dritten und dem sechsten Lebensjahr ist ideal, um sich dem Fahrradfahren zu widmen. Insbesondere dann, wenn Kinder bereits erste Erfahrungen mit dem Rutschauto, dem Laufrad oder dem Dreirad gemacht haben. Wie Studien belegen, ist die motorische Lernfähigkeit in diesem Zeitraum am größten. Parallel zur Sprachentwicklung sowie zum Aufbau von Muskelkraft und Ausdauer bereitet ein Kinderfahrrad große Freude. Mit 12 Zoll großen Einstiegsmodellen kann das Abenteuer Radfahren für die Kleinen beginnen.

Fahrradfahren in der Grundschule: ein wichtiges Muss. Wie das Schwimmen, gehört auch das Radfahren zum elementaren Bestandteil der Ausbildung während der Grundschulzeit. Eine Radfahrprüfung ist meist in der dritten Klasse (8./9. Lebensjahr) abzulegen und wer hier schon ausreichend Erfahrungen gesammelt hat, wird diese Aufgabe problemlos meistern.

2.3 Zoll- & Rahmengrößen beim Kinderfahrrad

Im Fachgeschäft vor Ort und im Netz finden sich kaum Angaben über die Rahmengrößen der verschiedenen Kinderfahrräder. Der Grund hierfür ist simpel: Für den Abstand zu den Pedalen und dem Boden sind in erster Linie die Sattelhöhe und die Zollgrößen der Laufräder von Bedeutung. Erst ab dem Jugendalter und den damit verbundenen Vorzügen bei der Radauswahl werden die Abmessungen des Rahmens wichtig. Bis zu einer Körpergröße von etwa 140 cm wird das Portfolio im Bereich von Kinderfahrrädern abgedeckt. Das entspricht einer Zollgröße von 20 und einer maximalen Sattelhöhe von 70 cm. Mit diesen Dimensionen kommen die meisten Kinder und Jugendlichen zwischen dem 8. und 12. Lebensjahr bestens zurecht.

Empfohlene Zollgröße beim Kinder-Fahrrad

Anhand statistischer Auswertungen lassen sich folgende Körpergrößen auf die jeweiligen Zolleinheiten der Kinderfahrräder übertragen.

  • Kinderfahrrad 12 Zoll ab 95 cm
  • Kinderfahrrad 16 Zoll ab 105 cm
  • Kinderfahrrad 20 Zoll ab 115 cm
  • Kinderfahrrad 24 Zoll ab 140 cm

Dank höhenverstellbarer Schnellspanner am Sattelrohr und einer komfortablen Lenkerhöhe eignen sich sogar 20 Zoll Actionbikes Kinderfahrräder, wie das Timson, bis zu einer Körpergröße von rund 140 cm.

2.4 Welche Größe ist für mein Kind richtig?

Die Suche nach einem geeigneten Kinder-Fahrrad gestaltet sich nicht immer einfach. Gerade angesichts des unterschiedlich schnellen Wachstums von Kindern. Vor allem dann, wenn Körpergröße und Beinlänge im Grenzbereich der empfohlenen Zollgrößen liegen. Sollte man nun ein kleines Kinderrad nehmen oder vorsorglich gleich in eine größere Ausführung investieren?

Kinder Fahrrad Zombie
Das 12 Zoll Kinderfahrrad für Kinder zwischen 3 & 6 Jahren

2.4.1. 12 Zoll Kinderfahrrad für Fahranfänger und junge Kinder zwischen 3 und 6

Je früher sich Eltern und Kinder mit dem Fahrrad fahren lernen beschäftigen, desto schneller kommt der Nachwuchs in der Regel zurecht. Allerdings trifft dies nicht immer zu. Insbesondere bei der Ausprägung des Gleichgewichtssinns kann es deutliche Unterschiede geben. Aus diesem Grund sind absolute Fahranfänger gut damit beraten, eine kleine Modellausführung zu wählen. Beispiele hierfür sind die 12 Zoll Actionbikes Kinderfahrräder Donaldo, Daisy, Dagoberto, Timson und Zombie. Bei letzterem kann die Sitzhöhe zwischen 50 und 62 cm variiert werden, wodurch auch Kinder mit sechs Jahren und einer Beinlänge von bis zu 57 cm gut zurechtkommen.

Vorteil

Hilfreicher Tipp zum Fahrrad fahren lernen: Zu Beginn sollte stets gewährleistet sein, dass sich Kinder mit beiden Füßen auf dem Boden abstützen können. Die Einstellung gelingt über die Sattelhöhe und trägt dazu bei, dass sich der Nachwuchs zunächst auf die richtige Balance sowie das Auf- und Absteigen konzentrieren kann.

2.4.2 Kinderfahrrad 16 Zoll: Für Kinder ab dem vierten Lebensjahr

Sind Kinder bereits mit dem Radfahren vertraut und möchten längere Distanzen absolvieren? Dann ist ein Kinderfahrrad mit 16 Zoll genau die richtige Wahl. Bei einer Körpergröße ab 100 cm und einer Beinlänge zwischen 44 und 50 cm ist der Ein- bzw. Umstieg ab dem vierten Lebensjahr empfehlenswert. 16 Zoll-Räder lassen sich meist problemlos bis ins achte Lebensjahr fahren und dank abnehmbarer Stützräder eignen sie sich ebenfalls für Anfänger, die schon etwas größer gewachsen sind.

Kinder Fahrrad 16 Zoll
Das 16 Zoll Kinderfahrrad für Kinder zwischen 4 & 7 Jahren
Kinder Fahrrad 20 Zoll
Das 20 Zoll Kinderfahrrad für Kinder ab 6 Jahren

2.4.3 Kinderfahrrad 20 Zoll: Ab dem sechsten Lebensjahr

Ab einer Körpergröße von 115 cm und einer Beinlänge zwischen 50 und 57 cm ist ein Kinderfahrrad mit 20 Zoll die richtige Wahl. Im Schnitt ist der Nachwuchs zu diesem Zeitpunkt zwischen sechs und sieben Jahren alt. Und ein Fahrrad dieser Größe bietet Fahrspaß über das gesamte Grundschulalter. Bei entsprechender Körpergröße lassen sich die Actionbikes 20-Zoll Kinderfahrräder noch problemlos fahren. Insbesondere bei Familienausflügen erweist sich die Reifengröße als Vorteil: Trainierte Kinder halten bis zu einem Durchschnittstempo von 15 km/h locker mit.

2.4.4 Altersklassen und empfohlene Zollgrößen

Auch das Alter liefert eine grobe Orientierungshilfe bei der Auswahl der richtigen Zollgröße. Die Gruppen lassen sich wie folgt einteilen:

  • Altersklasse 3-5 Jahren: Kinderfahrrad 12 Zoll
  • Altersklasse 4-7 Jahren: Kinderfahrrad 16 Zoll
  • Altersklasse ab 6 Jahren: Kinderfahrrad 20 Zoll

Beachten Sie jedoch: Es handelt sich um Durchschnittsangaben. Dank der komfortablen Satteleinstellungen fällt die Nutzungszeit unserer Actionbikes Kinderfahrräder etwas größer aus.

2.4.5 Darum sollte ein Kinderfahrrad stets den Ansprüchen des Kindes gerecht werden

Fachartikel über die passende Größe bei Kinderfahrrädern ziehen häufig einen Vergleich zur Kinderkleidung. Denn auch hier gilt die Devise: passen muss es. An einem zu klein dimensionierten Kinder-Fahrrad wird der Nachwuchs wenig Freude haben. Stimmen Sitzhöhe, Beinlänge, Pedalwinkel und Trittfrequenz nicht zueinander, verlieren die Kleinen schnell die Lust am Radfahren. Ähnlich ist es, entscheiden sich die Eltern für ein größeres Kinderfahrrad, das noch nicht den Körpermaßen des Kindes entspricht. Typische Beispiele hierfür sind zu hohe Zollgrößen, bei denen die Abstände zum Lenker und zu den Pedalen außerhalb des Kontrollbereiches liegen.

2.5 Unterwegs mit dem Kinderfahrrad - Das müssen Eltern im Straßenverkehr beachten

Beim Radfahren mit dem Nachwuchs steht die Sicherheit der Kleinen stets an erster Stelle. Die auffälligen Lackierungen unserer Actionbikes Kinderfahrräder sind so gewählt, dass sie eine hohe Sichtbarkeit bei Tageslicht gewährleisten. Zusätzlich tragen Reflektoren dazu bei, in der Dämmerung besser gesehen zu werden. Umso wichtiger beim Fahrrad fahren lernen ist aber, die Kinder zunächst vom Straßenverkehr fernzuhalten.

2.5.1 Fahrrad fahren bis zum achten Lebensjahr: Nur auf dem Gehweg!

Kinder bis acht Jahre dürfen in Deutschland nur mit einer Begleitperson – älter als 16 Jahre – auf dem Bürgersteig fahren. Der Straßenverkehr ist aufgrund des hohen Unfallrisikos absolut tabu. Eine Ausnahme besteht jedoch für Radwege, die außerhalb der Fahrbahn einer Straße liegen.

2.5.2 Ab dem achten Lebensjahr dürfen Kinder auf der Straße radeln

Die meisten Freiheiten beim Fahrradfahren genießen Kinder zwischen dem achten und zehnten Lebensjahr. Ihnen steht es frei, auf der Straße, dem Radweg oder auch auf dem Bürgersteig zu fahren. Lediglich für erwachsene Begleitpersonen besteht hier keine Ausnahmeregelung mehr, die die Nutzung des Gehsteigs erlaubt.

2.5.3 Kinder über zehn Jahre müssen am Straßenverkehr teilnehmen

Erreichen Kinder das zehnte Lebensjahr, müssen sie ab sofort gekennzeichnete Radwege oder die Straße nutzen. Eine Fahrt auf dem Gehweg ist nun nicht mehr gestattet.

2.5.4 Fahrrad fahren lernen - ideal sind verkehrsberuhigte Bereiche

Auf der Landstraße sowie im Stadtverkehr lauern die meisten Gefahrenstellen für Kinder, die das Radfahren erlernen. Eltern sollten daher stets verkehrsberuhigte und gut übersichtliche Bereiche wählen und sich mit dem Nachwuchs auf Rufsignale einigen. Konkrete Anweisungen wie "halt", "warte", "langsam", "links" oder "rechts" müssen unbedingt einstudiert werden, ehe eine Heranführung an den Verkehr erfolgt.

2.6 Kinderfahrrad fahren - Mit oder ohne Stützräder?

Schon seit Generationen gehören Stützräder beim Kinder-Fahrrad zur Grundausstattung. So ist es auch bei unseren kleineren Actionbikes-Modellen, die über abnehmbare Stützräder verfügen. In Sozialen Netzwerken tauchen vereinzelt kritische Berichte über den Nutzen der Hilfseinrichtung auf. Viele Eltern fragen sich: wie lernen Kinder am besten das Fahrrad fahren?

Dynamisches Gleichgewicht ohne Unterstützung

Ohne den Seitenhalt durch die Stützräder sind Kinder darauf angewiesen, sich mit körpereigenen Ausgleichsbewegungen auf dem Fahrrad zu halten. Dieser Prozess wird in der Wissenschaft als dynamisches Gleichgewicht bezeichnet. Er fordert Kinder stärker heraus, wenn es um das Erlernen motorischer Fähigkeiten geht. Nennenswerte Vorteile dieser Methode sind:

  • Das schnelle Erlernen der Balance
  • Die verstärkte Schulung motorischer Fähigkeiten
  • eine direkten Eingewöhnungsphase ins Fahrgefühl

Je nach Auffassungs- und Umsetzungsgabe können aber auch folgende Nachteile auftreten:

  • Geringere Wahrnehmung der Umwelt durch verstärkte Konzentration auf die Balance
  • Unkontrollierte Lenkbewegungen
  • Schnelle Enttäuschung, wenn die ersten Fahrversuche nicht gelingen

Stützräder erzeugen statisches Gleichgewicht

Körperlich weniger fordernd ist dagegen die Verwendung von Stützrädern. Wie beim Dreirad oder beim Rutschauto gewährleisten weitere Räder die Balance. Als Vorteile des Radfahrens mit Stützrädern gelten daher insbesondere:

  • Eine höhere Wahrnehmung der Umgebung
  • Schnelle Lernerfolge beim Radfahren
  • Eine geringere Kippgefahr

Kritiker sehen bei der Verwendung von Stützrädern jedoch einen erheblichen Nachteil darin, dass es Kindern

  • schwerer fällt, sich das Fahren mit der Hilfseinrichtung wieder abzugewöhnen.

Stützräder: Ja oder Nein?

Wiegt man die Vor- und Nachteile von Stützrädern gegeneinander ab, spricht die Tendenz doch eher für eine Anwendung. Denn die Kinder fühlen sich anfangs sicherer damit und können sich somit mehr auf ihre Umwelt, das Pedaltreten, die Lenkung und das Bremsen konzentrieren.

Vorteil

Frühe Schulung von Gleichgewicht und Balance:

Mit Ponycycles können Kinder bereits in jungen Jahren spielend ihren Gleichgewichtssinn trainieren und später beim Fahrrad fahren lernen davon profitieren.

2.7 Bremsen am Kinder-Fahrrad

Ähnlich wie bei Fahrrädern für Erwachsene, gibt es auch beim Kinderfahrrad unterschiedliche Bremssysteme. Noch immer weit verbreitet ist dabei die Rücktrittbremse, die über die Pedale bedient wird. Mit einer rückseitigen Tretbewegung, entgegen der Fahrtrichtung, kommt das Hinterrad mit zunehmender Intensität zum Stehen. Ein Vorteil dieser Bremsart ist, dass sie auch bei nasser Witterung optimal greift. Zusätzlich ist aber meist auch eine Handbremse verbaut, mit der das Vorderrad abgebremst werden kann. Spätestens mit Markteinführung der Mountainbikes hat sich aber die Handbremstechnik gegenüber der Rücktrittbremse behauptet.

2.7.1 Rücktrittbremse beim Kinder-Fahrrad

Einige Hersteller halten weiterhin an der klassischen Rücktrittbremse für Kinderfahrräder fest. Sie sehen vor allem in ihrer Bewährtheit einen Vorteil. Allerdings steht diesem die Intuition von Kindern entgegen, anfangs lieber mit den Füßen auf dem Boden, als mit einem Pedaltritt zu bremsen.

2.7.2 Kinderfahrrad kaufen: Argumente sprechen für die Handbremse

Sobald junge Kinder das Fahrrad fahren lernen, sollte es ihnen daher möglich sein, zunächst auf die Variante der Fußbremse zurückzugreifen. Mit beiden Händen fest am Lenker erlernen sie schnell den Umgang mit der Handbremse. Auch wir setzen auf diese Technik und statten unsere Actionbikes Kinderfahrräder mit verkehrssicheren Handbremsen aus. Zudem überwiegt hierbei der Vorteil, dass die meisten Fahrräder heutzutage ohnehin mit Handbremsen ausgestattet sind. So gewöhnen sich Kinder schon früh daran.

2.8 Wichtige Ausstattungsmerkmale bei einem guten Kinderfahrrad

Das Rad neu zu erfinden war nie unser Anspruch; aber es zu optimieren. Während viele Kinderfahrräder nur über eine technische Grundausstattung verfügen, fahren unserer Actionbikes ein Stück weiter. Sie berücksichtigen den täglichen Umgang des Kindes mit dem Fahrrad: von den ersten Gehversuchen bis hin zur gemeinsamen Radtour mit der Familie. Die Features sind gut durchdacht. Je nach Modellausführung gehören hierzu etwa:

  • Luftbereifung
  • Reflektoren
  • Schutzbleche
  • Transportkörbe
  • Fahrradständer
  • Abnehmbare Stützräder
  • Griffige Handbremsen
  • Gut sichtbare Lackierungen
  • Haltegriff am Sattel
  • Höhenverstellbare Sattelstützen
  • Klingel
  • Einstellbare Bremsen
  • Geschlossener Kettenschutz
  • Trinkflasche
  • Antirutschgriffe am Lenker

Ein weiterer Punkt bei der Wahl des richtigen Kinderfahrrads sind die Angaben über die maximale Zuladung. Die hier angebotenen Kinderfahrräder sind für Belastungen von 40 - 50 kg zugelassen.

Kinderfahrad mit Klingel
Sicher unterwegs auf dem Kinderfahrrad mit Klingel

2.8.1 Fahrrad für Kinder: Hohe Aufmerksamkeit und Wahrnehmung

Ein gutes Kinderfahrrad sollte über eine ansprechende und zugleich auffällige Farblackierung verfügen. Damit ist eine hohe Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer gegeben. Über eine Klingel kann der Nachwuchs auch akustisch auf sich aufmerksam machen. Reflektoren sind ebenfalls unerlässliche Helfer, um die Sicherheit zu erhöhen. Darüber hinaus sind abnehmbare LED-Lampen in der Dämmerung empfehlenswert.

2.8.2 Sicherheitsaspekte beim Kinder-Fahrrad

Ordentliche Reifen, Bremsen sowie eine stabile Lenkeinrichtung sind bei einem Kinderfahrrad besonders wichtig. Bei unseren Actionbikes kommen daher etwas breitere Profilreifen zum Einsatz. Sie sorgen für den richtigen Grip: egal ob auf trockenem Asphalt, auf nasser Fahrbahn, auf Wiesen, Schotterwegen oder sogar auf Sand. Die werkseitig verbauten Handbremsen bringen die Kinderfahrräder sicher zum Stehen. Und auch die Lenker sind mit rutschfesten Griffen versehen, die dem Nachwuchs guten Halt bieten.

Dagoberto Kinder Fahrrad 12 Zoll
Das 12 Zoll Kinderfahrrad für Kinder zwischen 3 & 6 Jahren
Kinderfahrrad mit Schutzblech
Schutzblech & Gepäckträger am Kinderfahrrad

2.8.3 Schutzbleche am Fahrrad für Kinder

Einige Hersteller verzichten aus Kostengründen auf Schutzbleche an den Vorder- und Hinterreifen. Dabei sind diese ein wichtiges Sicherheitsmerkmal: Kleine Steine und weitere Verschmutzungen können so während der Fahrt nicht unkontrolliert umherfliegen. Zudem schützen sie davor, dass z.B. Teile der Kleidung nicht in die offenen Laufflächen geraten. In unserem Shop wird lediglich das Actionbikes Kinderfahrrad Zombie ohne Schutzbleche angeboten. Denn die Konstruktion ist an die Bauweise von BMX-Rädern angelehnt.

2.8.4  Kettenschutz

Damit Schuhe und Hosen nicht in der Kette hängen bleiben, sind unsere Actionbikes mit einem umlaufenden Kettenschutz ausgestattet. Dies verhindert auch, dass Kettenöl an die Kleidung kommt.

Kinderfahrrad Ketteschutz
Dagoberto Kinderfahrrad mit Kettenschutz
Kinder Fahrrad Sattel
Der Integriete Sattelgriff am Kinderfahrrad

2.8.5 Pfiffig und hilfreich: Integrierter Sattelgriff

Fahrrad fahren lernen gelingt am besten, wenn eine erwachsene Begleitperson zur Stelle ist. Gerade am Anfang müssen Eltern eingreifen, um zu starke Lenkbewegungen der Kleinen auszugleichen, Schwung zu geben oder um das Kinder-Fahrrad zu stoppen. Mit dem integrierten Sattelgriff unserer Actionbikes gelingt dies umso leichter. Hapert es zu Beginn noch ein wenig mit dem Gleichgewicht, befindet sich hier der ideale Ansatzpunkt, um mit leichten Handbewegungen die Balance für den Nachwuchs zu halten.

2.8.6 Trinkflasche und Transportkorb

Die kleineren Modelle der Actionbikes Reihe Daisy und Donaldo sind mit einer Trinkflasche hinter dem Sattel ausgestattet. Während das Kinderfahrrad 20 Zoll bei beiden Varianten über einen Gepäckträger mit Reflektor verfügt. Fahrten zur Schule oder zu Ausflügen können somit noch komfortabler erfolgen. Viel Stauraum bietet auch der an der Lenkerstange befestigte Gepäckkorb. Dieser kommt ebenfalls beim Modell Timson zum Einsatz kommt.

Kinder Fahrrad 20 Zoll
Kinder Fahrrad mit Trinkflasche und Korb

2.9 Optik oder Funktion? Wir bringen beides in Einklang

Wer ein Fahrrad für Kinder kauft, sollte bei den Ausstattungsmerkmalen keine Abstriche machen. Insbesondere das Thema Sicherheit steht an erster Stelle, wobei die optische Aufmachung auch nicht vernachlässigt werden darf. Schließlich muss das Kinder-Fahrrad dem Nachwuchs gefallen. Je mehr dabei auf die Bedürfnisse der Kinder geachtet wird, desto mehr Spaß bereitet Ihnen das neue Gefährt.

2.9.1 Donaldo, Daisy und Dagoberto: Sportliche Kinderfahrräder für Mädchen und Jungen

Die kleineren Modelle der Actionbikes Reihe Daisy und Donaldo sind mit einer Trinkflasche hinter dem Sattel ausgestattet. Während das Kinderfahrrad 20 Zoll bei beiden Varianten über einen Gepäckträger mit Reflektor verfügt. Fahrten zur Schule oder zu Ausflügen können somit noch komfortabler erfolgen. Viel Stauraum bietet auch der an der Lenkerstange befestigte Gepäckkorb. Dieser kommt ebenfalls beim Modell Timson zum Einsatz kommt.

2.9.2 Zeitlos sportlich: Das Actionbikes Kinder Fahrrad Timson

Die Kombination weiß-orange-schwarz wird traditionell dem Rennsport zugeordnet. Genauso sportlich präsentiert sich auch das Actionbikes Kinder Fahrrad Timson. Die geschlechterneutrale Farbgestaltung macht das Kinderfahrrad zu einem dezent auffälligen Begleiter mit zeitlosem Charakter.

2.9.3 Frech, sportlich und sicher zugleich: Kinder Fahrrad Zombie

Definitiv ein Hingucker ist das grüne Actionbikes Kinder Fahrrad Zombie, das der klassischen Bauweise eines BMX-Rades entspricht. Es eignet sich nicht nur für Anfänger zum Lernen. Sondern lädt zugleich dazu ein, das Terrain abseits befestigter Wege zu erkunden. Die Dirtbike Optik ist derzeit besonders angesagt und lässt Kinderherzen höherschlagen. Pluspunkt für etwas wildere Fahrmanöver: Die griffigen V-Brake-Bremsen an Vorder- und Hinterrad, mit denen das Kinderfahrrad selbst bei schwierigen Boden- und Wetterbedingungen sicher zum Stehen kommt.

Entwickeln Kinder Freude an Drift-Bewegungen, sind unsere Drift Scooter eine sportliche Alternative.

2.10 Reinigung & Wartung beim Kinderfahrrad

Regelmäßige Werkstattbesuche sind mit einem Actionsbikes Kinderfahrrad nicht nötig. Dank des langlebigen Materials sind die einzelnen Bauteile gut gegen Verschleiß geschützt. Dennoch ist es ratsam, Kinderfahrräder regelmäßig auf ihre Funktionalität zu kontrollieren. Schon kleine Unachtsamkeiten können dazu führen, dass Beschädigungen entstehen. So zum Beispiel, wenn das Fahrrad zur Seite umfällt oder bei Fahrten über unbefestigte Wege. Meist reicht schon ein kurzer Blick, um Fehler zu erkennen.

Tipps zur regelmäßigen Pflege

Bremsverhalten

Bei voll angezogener Bremse muss das Rad zum Stillstand kommen. Greift die Bremse nicht mehr richtig, sollten die Bremszüge leicht nachgestellt werden. Bringt diese Methode nicht den gewünschten Erfolg, sollten die Bremsbeläge gewechselt werden.

Sichtkontrolle

Hier geht es darum, alle Bauteile auf ihre Befestigung hin zu kontrollieren. Lose Schraubverbindungen können im Regelfall problemlos nachgezogen werden.

Reifendruck

Lässt sich ein Reifen auf der Lauffläche eindrücken, wird es höchste Zeit, ihn wieder aufzupumpen.

Kette ölen

Spätestens nach sechs Monaten sollten Sie die Kette mit wenigen Tropfen Kettenöl schmieren. Dazu einfach das Kinderfahrrad auf den Kopf stellen und die Pedale per Hand drehen, während das Öl auf die Kette kommt.

Reinigung ohne Chemikalien

In regelmäßigen Abständen sollte das Kinderfahrrad gründlich gereinigt werden. Dies gelingt am besten mit warmen Wasser und einem alten Handtuch. Hierbei empfiehlt sich ebenfalls ein Blick unter die Schutzbleche und auf die Seitenflanken der Felgen. Verwenden Sie dabei auf keinen Fall Spülmittel, da diese eine Schmierwirkung auf die Bremsklötze haben können.

2.11 Fahrrad für Kinder kaufen - neu oder gebraucht?

Der Gebrauchtwarenmarkt für Kinderfahrräder ist mit einer großen Angebotsvielfalt gespickt. Richtige Schnäppchen finden sich in den Inseraten aber kaum. Zumal es sich meist um Ware ohne Gewährleistung und Garantie handelt. Aus diesem Grund ist es unbedingt ratsam, sich für ein neues Kinderfahrrad zu entscheiden. Denn: Sie durchlaufen zuvor eine strenge Qualitätskontrolle und weisen keinerlei Abnutzungen auf.

Zuletzt angesehen

IMMER UP TO DATE!

MIWEBA NEWSLETTER

INSPIRATIONSMAIL
PRODUKTUPDATES
TOP INFORMIERT
ANGEBOTE