• Wir verlängern Ihre Rückgabefrist bis zum 31.01.2022.

SOUS-VIDE-GARER

Moderne Küche neu erleben: Sous-Vide machts möglich! Mit einem Sous-Vide-Garer zaubern Sie wahre Geschmacksexplosionen auf die Teller. Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse: Mit einem modernen Sous-Vide-Stick holen Sie sich das Niedrigtemperatur-Garen aus der Spitzengastronomie in die eigene Küche. Und das Beste: Durch die Vakuum-Beutel bleiben die Aroma-, Geschmacks- und Nährstoffe voll erhalten. Sie werden es mit jedem Bissen schmecken. Sous-Vide-Garen – das schmeckt nach mehr!

>> Mehr über Sous-Vide-Garer erfahren

Sous-Vide-Garer - Die Revolution in der Küche

Es muss nicht immer das teure Sterne-Restaurant sein, um in den Genuss von exquisiten Gerichten zu kommen. Mithilfe eines Sous-Vide-Garers verwandeln Sie Ihre eigene Küche in einen Gourmet-Tempel. Erleben – bzw. erschmecken – Sie Fleisch, Fisch und Gemüse in einer ganz neuen Dimension: Das Fleisch so saftig und zart, dass es Ihnen fast im Mund zergeht. Das Gemüse so knackig und frisch, dass jeder Bissen purer Genuss ist. Überzeugen Sie sich selbst. Sous-Vide wird Ihre Geschmacksknospen zum Blühen bringen.

Sous-Vide-Garer von KitchenBoss

KitchenBoss G300

KitchenBoss Sous-Vide-Stick G300

Eigenschaften

  • Maße: 42,0 x 17,5 x 11,0 cm
  • Temperaturbereich: 40°C - 90°C
  • Volumen: 6 - 15 Liter Wasser
  • Wasserdurchfluss: 16 L/min
  • Geschwindigkeit: 2900 U/min
  • Gewicht: 1.5 Kg
  • Leistung: 1100 Watt
  • Temperaturregler: ± 0,5°C
  • Bürstenloser Gleichstrom-Motor
  • Edelstahl
  • IPX7 zertifiziert
  • 3 Jahre Garantie

Preisklasse

Besonderheit

  • Zeiteinstellung bis 99 Stunden und 59 Minuten
  • LED-Display


Zum Produkt

KitchenBoss G320

KitchenBoss Sous-Vide-Stick G320

Eigenschaften

  • Maße: 41,0 x 18,5 x 11,5 cm
  • Temperaturbereich: 40°C - 90°C
  • Volumen: 6-50 Liter Wasser
  • Wasserdurchfluss: 20 L/min
  • Geschwindigkeit: 3800 U/min
  • Gewicht: 1,3 Kg
  • Leistung: 1100 Watt
  • Temperaturregler: ± 0,1°C
  • Bürstenloser Gleichstrom-Motor
  • Edelstahl
  • IPX7 zertifiziert
  • 3 Jahre Garantie

Preisklasse

€€

Besonderheit

  • Zeiteinstellung bis 99 Stunden und 59 Minuten
  • Kochbuch mit Rezepten
  • TFT-Farbdisplay
Zum Produkt

Wenig Zeit? Hier die wichtigsten Fragen zum Sous-Vide kurz beantwortet!

Was ist Sous-Vide-Garen?

"Sous-Vide" kommt aus dem Französischen und bedeutet frei übersetzt "unter Vakuum". Damit ist der Begriff für diese Garmethode selbsterklärend. Denn beim Sous-Vide-Garen wird Fleisch, Fisch und Gemüse unter Vakuum bei niedrigen Temperaturen gegart. Dadurch bleibt das Gargut besonders saftig und es gehen kaum Geschmacks- und Nährstoffe verloren. Hier mehr lesen: Sous-Vide: Was steckt dahinter?

Wie geht Sous-Vide-Garen?

Sous-Vide-Garen ist kein Hexenwerk. Sie benötigen lediglich einen Vakuumierer und passende Vakuumbeutel, um die Lebensmittel luftdicht samt Gewürzen einzuschweißen. Anschließend werden die Beutel bei Niedrigtemperatur im Wasserbad gegart. Der große Vorteil: Aufgrund einer konstanten Gartemperatur von unter 90 °C bleibt das Fleisch zart und saftig. Hier mehr lesen: Wie funktionieren die modernen Küchengeräte?

Was ist ein Sous-Vide-Stick?

Ein Sous-Vide-Stick ist ein Küchengerät zum Vakuumgaren. Dazu wird der Stick – ähnlich einem Tauchsieder – in einen Topf mit Wasser eingesetzt und die gewünschte Temperatur und Garzeit eingestellt. Bei den Top-Modellen sogar haargenau bis 0,1 °Grad. Dank einer integrierten Umwälzpumpe hält das Wasser konstant die eingestellte Temperatur. Hier mehr lesen: Welche Modelle gibt es?

Welches Fleisch eignet sich für Sous-Vide?

Grundsätzlich eignet sich jedes Fleisch für das Niedrigtemperatur-Garen. Besonders gut lässt sich aber Rind, Schwein und Lamm Sous-Vide verarbeiten. Übrigens: Neben Fleisch lässt sich auch Gemüse wunderbar Sous-Vide-Garen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an schmackhaften Sous-Vide-Rezepten. So finden Sie mit Sicherheit Köstlichkeiten für jeden Geschmack. Hier mehr lesen: Sous-Vide-Garzeiten: Was braucht wie lange?

Informationen & häufig gestellte Fragen zum Sous-Vide-Garer

Wie lange braucht Fleisch im Sous-Vide? Welche Temperatur bei Sous-Vide? Was ist besser: Sous-Vide-Becken oder Sous-Vide-Stick? Und was genau ist eigentlich Sous-Vide-Garen? Diese und weitere Fragen stellen sich die Meisten, wenn Sie das erste Mal von Sous-Vide hören. Antworten darauf und viele weitere nützliche Informationen finden Sie in unserem Sous-Vide-Ratgeber. Damit auch Sie Ihre Küche in ein Schlemmerparadies verwandeln können.

Sous-Vide-Stick in einem Topf
Sous-Vide Garer gibt es mittlerweile auch als praktische Sticks
Sous-Vide gegartes Fleisch auf einer Gabel
Durch Vakuumgaren immer den richtigen Garpunkt treffen
In Mode ist die Sous-vide-Küche vor allem, seit die sogenannten Sous-vide- Sticks auf dem Markt sind. Sie sind gerade mal so groß wie ein Lockenstab, passen in jede Küchenschublade und müssen einfach nur an den Topf geklemmt werden. Sie gewährleisten eine gleichbleibende Temperatur des Wasserbads.
SWR Markencheck www.swrfernsehen.de

Sous-Vide: Was steckt dahinter?

Wer Fleisch, Fisch und Gemüse besonders schmackhaft zubereiten möchte, orientiert sich gerne an Tipps aus der Sterneküche. Unter den zahlreichen Methoden erfreut sich insbesondere das Sous-Vide-Garen wachsender Beliebtheit. Doch was steckt eigentlich dahinter? Das in den 1970er-Jahren entwickelte Verfahren entstammt der französischen Spitzenküche und gelingt am besten mit einem speziellen Sous-Vide-Garer. Dabei werden vakuumverpackte Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen im eigenen Saft schonend gegart. Diese Zubereitungsart verleiht eine besonders zarte Note. Ein weiterer Vorteil des Sous-Vide-Garens mit dem entsprechenden Küchengerät: Die Zubereitung ist wenig fehleranfällig.

Sous-Vide-Garer: Wie funktionieren die modernen Küchengeräte?

Auf den Punkt gegartes Fleisch ist für viele Menschen eine wahre Delikatesse. Dies gilt ebenso für Fischprodukte, deren Zubereitung nicht weniger anspruchsvoll ist. Ein auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitetes Filetstück lässt so manchem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Dass für ein gutes Steak zwangsläufig möglichst hohe Temperaturen nötig sind, ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Denn das Sous-Vide-Garen beweist das Gegenteil. Die Technik setzt nämlich auf ein Wasserbad statt Feuer und Flamme und arbeitet ausschließlich im niedrigen Temperaturbereich. Wenngleich das fertig gegarte Steak für die Röstaromen am Ende noch scharf angebraten werden kann.

Den Grundstein hierfür legt das vorige Vakuumieren der Lebensmittel. Verschlossen in einer luftdichten Verpackung garen Fleisch, Fisch und Gemüse ohne Sauerstoff im eigenen Saft. Da nichts austreten kann, bleiben sowohl Struktur als auch jede einzelne Aromanote erhalten. Eine konstant gleichbleibende Temperatur stellt dabei die größte Herausforderung dar. Während dies an der Kochplatte nur mit allergrößter Mühe gelingt, arbeitet ein Sous-Vide-Garer vollautomatisch im richtigen Bereich.

Schon gewusst? Ins Deutsche übersetzt heißt Sous-Vide nichts anderes als "unter Vakuum". Der Entzug von Sauerstoff bedingt bei Lebensmitteln zugleich die Absenkung des Luftdrucks und ermöglicht dadurch eine Garmethode, die mit Temperaturen deutlich unter dem Siedepunkt auskommt.

Schonendes Garen mit der richtigen Kerntemperatur

Auf dem Markt für Sous-Vide-Garer – im Fachjargon auch Thermalisierer genannt - gibt es unterschiedliche Modellausführungen. Vom kleinen Schongarer für den Singlehaushalt bis hin zum großen Sous-Vide-Garer für die Gastronomie: Es gibt passende Lösungen für jeden Anwendungsbereich. Als eine Art Hybrid fungiert der Sous-Vide-Stick. Die platzsparende Alternative wird ganz einfach in einen mit Wasser gefüllten Kochtopf gespannt. Und schon kann es losgehen. Die Temperaturregelung und das Umwälzen des Wassers übernimmt der Stick automatisch. Dank vorprogrammierter Garstufen und Zeitangaben gelingt das Sous-Vide-Garen im Handumdrehen. Im konstant warmen Wasserbad wird eine Kerntemperatur erreicht, die sich durch alle Gewebeschichten zieht und dadurch für ein extra zartes Bisserlebnis sorgt.

Niedrigtemperatur-Garen mit dem Sous-Vide-Schongarer

Das schonende Garverfahren von Lebensmitteln ist als größter Vorteil der Methode zu nennen. Sie verleiht Fisch, Fleisch und Gemüse ein unverfälschtes Geschmackserlebnis. Zwar dauert die Zubereitung länger als auf dem Grill oder in der Bratpfanne, aber durch die deutlich geringere Hitzezufuhr bleiben sämtliche Vitamine erhalten. Zudem begünstigt Sous-Vide eine fettarme Zubereitung von leckeren Speisen, die im Vakuum nicht verkochen können.

Sous-Vide-Stick für die Spitzenküche daheim

Dank vollautomatischer Arbeitsweise und vorprogrammierten Rezepten verwandelt ein Sous-Vide-Stick die eigene Küche in ein Sterne-Restaurant. Selbst unerfahrene Nutzer kommen mit der Technik schnell zurecht und dürfen sich auf einen wahren Gaumenschmaus freuen. Im Arbeitsbereich zwischen 40 und 90 Grad Celsius schafft es das praktische Küchengerät, Speisen für die ganze Familie zuzubereiten. Denn je nach Modellausführung lassen sich 5 bis 50 Liter Wasser erwärmen.

Sous-Vide garen: Was Sie alles brauchen

Wenn Sie sich einen Sous-Vide-Garer kaufen, empfehlen wir Ihnen weiteres Zubehör für ein rundum gelungenes Garverfahren. Je nach persönlichen Vorzügen kann das Genusserlebnis dann durch optionales Zubehör sogar noch weiter verfeinert werden. Folgende Grundausstattung sollte jedoch stets zur Verfügung stehen:

Sous-Vide-Stick in einem Kochtopf
Der Sous-Vide-Garer als Mittelpunkt beim Niedriggarverfahren

Sous-Vide-Garer

Das Herzstück für das Vakuumgaren ist natürlich der Sous-Vide-Garer. Wer kein sperriges Küchengerät mit integriertem Wasserbad nutzen möchte, kann auf einen praktischen Sous-Vide-Stick setzen. Dieser lässt sich nicht nur besonders platzsparend lagern, sondern kann auch in unterschiedlich großen Töpfen zum Einsatz kommen. Mindestens fünf Liter sollte der Sous-Vide-Stick jedoch aufheizen können und einen Temperaturbereich zwischen 40 und 90 Grad abdecken.

Braten in einem Vakuumbeutel auf einem Tablett
Lebensmittelechte Vakuumbeutel fürs Sous-Vide-Garen

Sous-Vide-Beutel

Für das luftdichte Verschließen von Lebensmitteln genügen sogenannte Vakuumbeutel, die speziell für Lebensmittel entwickelt wurden. Bei der Wahl sollte jedoch stets darauf geachtet werden, dass diese Sous-Vide-Beutel ein ausreichendes Fassungsvermögen haben und für das Garen im Wasserbad geeignet sind. Aufschluss darüber liefern Angaben über "Sous-Vide" oder eine Temperatur von über 90 °C.

Eingeschweißter Fisch in einem Vakumierer
Ein Vakuumierer zieht die Luft aus dem Beutel

Vakuumierer

Ebenso unerlässlich für die Sous-Vide-Garmethode ist das vorige Vakuumieren der Lebensmittel. Entsprechende Geräte gibt es bereits zu erschwinglichen Preisen im Handel. Ein Vakuumierer kann aber nicht nur für die Zubereitung von Gerichten verwendet werden, sondern ist darüber hinaus eine sinnvolle Küchenmaschine. Denn mithilfe eines Vakuumiergeräts lassen sich Speisen deutlich länger haltbar machen. Eingeschweißtes Fleisch von der Frischetheke beispielsweise hält so etwa bis zu über einen Monat. Und das ganz ohne Verlust von Aromen, Frische und Struktur. Darüber hinaus lassen sich Gefrierbrände vermeiden und das Vakuum trägt durch den Luftentzug dazu bei, dass bei der Lagerung Platz gespart wird. Also eine klassische Win-Win-Situation für Sie und Ihre Küche.

Optionales Zubehör zum Sous-Vide-Garen

Mit dem zuvor genannten Equipment rund um den Sous-Vide-Schongarer, dem Vakuumierer und den passenden Folien zum Vakuumgaren steht dem Kochvergnügen nichts mehr im Wege. Wer im größeren Stile Lebensmittel auf diese Weise garen und zubereiten möchte, findet in diesem optionalen Zubehör die richtige Ausstattung:

Sous-Vide-Behälter

Das gleichzeitige Garen von Lebensmitteln gelingt in speziellen Sous-Vide-Behältern, in denen die vakuumierten Speisen nebeneinander angereiht werden können. Über die im Deckel befindliche Öffnung wird der Sous-Vide-Stick eingelassen und übernimmt von hier aus das Erwärmen und Umwälzen des Wasserbades. Die Sous-Vide-Behälter eignen sich ebenfalls bestens zum Lagern. Denn Sie sind frostfest und lassen sich gut im Kühlschrank platzieren. Die parallele Zubereitung von Speisen kann zudem die
Sous-Vide-Garzeiten verringern.

Sous-Vide-Isolationskugeln

Selbst der beste Sous-Vide-Garer kann die Gesetze der Physik nicht brechen. Je höher also die Temperatur zum Garen gewählt wird, desto mehr Wasser verdampft auch mit der Zeit. Doch keine Angst, sogenannte Sous-Vide-Isolationskugeln verschaffen Abhilfe. Sie fungieren aus dem Wasser heraus wie ein Topfdeckel. Mit anderen Worten: Sobald die Isolationskugeln auf der Wasseroberfläche schwimmen, fangen sie den Wasserdampf auf und verhindern das Wärme entweicht. Das spart insbesondere bei längeren Garzeiten nicht nur Energie, sondern auch ein lästiges Wassernachfüllen entfällt damit für Sie.

Edelstahl- und Gusseisenpfanne

Vor allem bei Fleischgerichten gehören Röstaromen für viele Menschen zur Geschmacksbildung dazu. Beim Niedrigtemperatur-Garen mit dem Sous-Vide-Stick entstehen diese jedoch erst einmal nicht. Deswegen werden fertig gegarte Lebensmittel am Ende häufig noch kurz bei hohen Temperaturen scharf angebraten. Dadurch wird die Saftigkeit des langsamen Garens mit den intensiven Röstaromen des scharfen Anbratens kombiniert und die Sous-Vide-Gerichte werden zur wahren Geschmacksexplosion. Am besten eignet sich dafür eine Edelstahl- oder Gusseisenpfanne, die eine ideale Hitzeverteilung gewährleistet.

Flambierbrenner

Etwas schneller als in der Pfanne gelingt eine goldbraune Kruste mit einem Flambierbrenner. Je nach Geschmack lassen sich Fisch und Fleisch unmittelbar vor dem Servieren auf den gewünschten Bräunungsgrad bringen. Viele Sous-Vide-Rezepte empfehlen diese Methode sogar.

Merke: Der Crème-Brûlée-Brenner kann nicht nur zum Karamellisieren von Speisen eingesetzt werden, sondern eignet sich auch hervorragend für die finalen Röstaromen.

Die Vor- und Nachteile der Sous-Vide-Garer

Als noch junges Verfahren für die Zubereitung von Lebensmitteln müssen sich die Sous-Vide-Garer gegenüber etablierten Methoden behaupten. Für Fleischliebhaber ist es oftmals noch unvorstellbar, dass ein gutes Steak abseits von Grill und Pfanne auch mit niedrigen Temperaturen gelingt. Spätestens beim Probieren dürfte das Vakuumgaren aber selbst die größten Skeptiker überzeugen: Denn der saftige Biss und das ungetrübte Aroma sorgen für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.

Sous-Vide Vorteile

Das Einschweißen von Lebensmitteln und die anschließende Verwendung von einem Sous-Vide-Stick tragen dazu bei, dass

  • Fisch, Fleisch und andere Lebensmittel ihre Struktur behalten
  • Vitamine bestehen bleiben
  • Speisen nicht verkochen und zäh serviert werden
  • Aromanoten überstehen
  • kein Fleischsaft verloren geht
  • und Lebensmittel nicht mit anderen Flüssigkeiten in Kontakt kommen

Darüber hinaus ist auch die fettfreie Zubereitung als weiterer Pluspunkt zu nennen.

Sous-Vide Nachteile

Als Nachteil der Sous-Vide Zubereitungsmethode gelten

  • Anschaffung von zusätzlichem Vakuumiergerät
  • Anschaffung von zusätzlichen Folien und ein
  • höherer Zeitaufwand

Fazit Sous-Vide-Garer - eine lohnende Investition

Wägt man die Vor- und Nachteile des Sous-Vide-Garens gegeneinander ab, überwiegen eindeutig die Vorteile. Zwar mag der Kauf eines zusätzlichen Vakuumiergeräts anfangs noch höhere Kosten verursachen, doch die Anschaffung rentiert sich schnell. So kann etwa die Haltbarkeit von frischen Lebensmitteln deutlich verlängert werden. Was bei Fisch mehrere Tage und bei Fleischprodukten sogar mehrere Wochen ausmacht. Während der Sous-Vide-Garzeiten lassen sich zudem bereits andere Teile des Gerichts zubereiten, da das Küchengerät voll automatisiert arbeitet und im Regelfall keine zusätzliche Beachtung braucht.

Wichtiger Hinweis zu Fisch- und Fleischprodukten

Beim Kauf sollte unbedingt auf eine gute Qualität geachtet werden. Sous-Vide-Garen gelingt am besten mit Lebensmitteln von der Frischetheke, die hygienisch unbedenklich serviert und gut gekühlt sind. Vor dem Garvorgang empfiehlt es sich, Fisch und Fleisch gründlich abzuwaschen, um einer möglichen Keimbildung vorzubeugen.

Sous-Vide-Garer: Welche Modelle gibt es?

Wie eingangs erwähnt, bietet der Markt eine Vielfalt unterschiedlicher Küchengeräte für das Niedrigtemperatur-Garen. Während große Thermalisierer für gewerbliche Küchen und die Gastronomie konzipiert sind, eignen sich die kompakten Sous-Vide-Sticks eher für Privathaushalte. Es gibt zwar auch Kombibacköfen mit einer entsprechenden Funktion. Diese sind in der Anschaffung jedoch deutlich teurer und haben in puncto Flexibilität klar das Nachsehen.

Sous-Vide-Becken auf einer Küchenzeile
Sous-Vide-Becken mit integriertem Wasserbad

Sous-Vide-Becken - mit integriertem Wasserbad

Die Sous-Vide-Becken besitzen ein integriertes Wasserbad. Ihre Formgebung erinnert ein wenig an die Bauweise einer klassischen Fritteuse für den Hausgebrauch. Das Küchengerät muss lediglich mit Wasser befüllt werden, ehe der Garprozess starten kann. Wer das Sous-Vide-Garen schätzt, dürfte sich jedoch schnell an zwei Nachteilen stören: Zum einen an dem geringen Fassungsvermögen, das häufig nur rund 15 Liter umfasst und nicht für größere Zubereitungsmengen geeignet ist. Zum anderen braucht ein Sous-Vide-Becken einen entsprechenden Platz für die Lagerung und auch die Reinigung fällt je nach Größe nicht gerade leicht aus.

Sous-Vide-Stick in einen Topf eingehängt
Sous-Vide-Stick für Vakuumgaren bei jeder Gelegenheit

Sous-Vide-Stick - perfekt für jede Gelegenheit

Als wahres Allround-Talent zeigt sich dagegen der Sous-Vide-Stick. Seine flexible Handhabung und das kompakte Design machen ihn zum perfekten Küchengerät. Für Single- wie für größere Haushalte gleichermaßen geeignet. Per Arretierung wird der Sous-Vide-Stick in einem mit Wasser gefüllten Kochtopf eingespannt und lässt sich auf das jeweilige Gericht und die gewünschte Garstufe einstellen. Nach dem Kochen lässt er sich leicht reinigen und platzsparend verstauen. Somit eignet sich die Modellausführung auch für mobile Einsätze außerhalb einer festen Küche und überzeugt so etwa auch beim Camping als praktischer Begleiter.

Warum Sous-Vide-Garen: Wofür Sie das Küchengerät brauchen

Die Kombination aus Sous-Vide-Garer und Vakuumierer verwandelt selbst die kleinste Küche in einen Gourmet-Tempel. Auch unerfahrene Hobbyköche zaubern mit dieser schonenden Zubereitungsart die leckersten Gerichte auf den Teller. Ganz gleich, ob Fisch, Fleisch oder Gemüse auf der Speisekarte stehen: Das Vakuumieren mit anschließendem Niedrigtemperatur-Garen machen die Mahlzeiten zu echten Leckerbissen. Darüber hinaus lassen sich frische Lebensmittel durch den Entzug von Sauerstoff und dem Erzeugen eines Unterdrucks deutlich länger haltbar machen. Die Vorbereitung von Mahlzeiten kann so bereits einige Tage vor dem Verzehr beginnen und die eingeschweißten Lebensmittel müssen nur noch mit dem Sous-Vide-Garer zubereitet werden. Im eigenen Saft gegart gehen weder Flüssigkeiten noch Vitamine verloren, wodurch die Gerichte einen noch intensiveren Geschmack erhalten. Saftig, zart und ohne zusätzliches Fett zubereitet, entsteht ein wahrer Gaumenschmaus, der Lust auf weitere Sous-Vide-Rezepte macht. Zusammengefasst: Diese Vorzüge sind mit keiner anderen Garmethode zu erreichen. Für Hobbyköche auf der Suche nach der kulinarischen Offenbarung ist der Kauf eines Sous-Vide-Sticks und eines Vakuumierers also sehr lohnenswert.

Sous-Vide Garer kaufen: Sie achten sollten

Bevor Sie sich für die Anschaffung von Equipment und Zubehör für das Niedrigtemperatur-Garen entscheiden, können Sous-Vide-Rezepte als Orientierungshilfe für Ihre eigenen Vorlieben dienen. Des Weiteren sollten Sie bereits während der Planung bedenken, welche Mengen und für wie viele Personen Sie gleichzeitig Sous-Vide-Gerichte zubereiten möchten. Die nachstehenden Kriterien helfen Ihnen dabei, die richtige Auswahl zu treffen.

  • I.

    Sous-Vide-Stick oder Sous-Vide-Becken

    Durch die hohe Flexibilität und die leichte Handhabung kann sich der Sous-Vide-Stick gegenüber dem Sous-Vide-Becken behaupten. So ist eine Zubereitung in nahezu jedem Topf möglich, der dem jeweiligen Wasserbedarf entspricht.

  • II.

    Leistung beim Sous-Vide-Garer

    Die Frage nach der Leistung richtet sich vor allem an die Aufwärmphase, die ein Sous-Vide-Garer für die jeweilige Wassermenge benötigt. Bei einem guten Sous-Vide-Stick sollte die Mindestleistung bei 1.000 Watt liegen, damit auch nicht isolierte Zubereitungsgefäße richtig temperiert werden können.

  • III.

    Das Fassungsvermögen

    Je größer die Mengen an Lebensmitteln für das Niedrigtemperatur-Garen sind, desto größer muss auch das Fassungsvermögen von dem Thermalisierer sein. Während den Sous-Vide-Becken durch ihre Bauweise nur bestimmte Maße und Wassermengen zur Verfügung stehen, kann ein Sous-Vide-Stick einen größeren Bereich abdecken, da er in verschiedene Gefäße und Töpfe passt.

  • IV.

    Umwälzpumpe

    Eine integrierte Umwälzpumpe ist für einen ordnungsgemäßen Betrieb unerlässlich. Über sie wird sichergestellt, dass das Wasser konstant die voreingestellte Temperatur hält, sodass das Gargut gleichmäßig zubereitet werden kann. Die hier angebotenen Sous-Vide-Garer wälzen in der Minute zwischen 16 und 20 Liter Wasser um. Damit gehören Sie zum gehobenen Durchschnitt.

  • V.

    Temperatureinstellung

    Mit der Wahl der gewünschten Gar-Temperatur lassen sich Fisch, Fleisch und Co nach den eigenen Vorzügen zubereiten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass ihr praktischer Küchenhelfer auch einen ausreichenden Temperaturradius abdeckt sowie eine genaue Grad-Einstellung ermöglicht. So sollten Sous-Vide-Garer mindestens einen Temperaturbereich zwischen 40 °C und 90 °C abdecken und sich in Schritten von 0,1 °C bis 0,5 °C genau einstellen lassen. Dabei gilt: Je genauer die Temperatur eingestellt werden kann, desto besser!

  • VI.

    Material und Verarbeitung

    Als lebensmittelecht gelten Sous-Vide-Garer, die aus Edelstahl gefertigt sind. Daher sollten Sie beim Kauf unbedingt auf das Material achten. Sous-Vide-Garer aus Plastik oder günstigen Metallen sind als nachhaltige Alternative dagegen weniger geeignet. Ein guter Sous-Vide-Stick verfügt zudem über ein temperaturbeständiges und wasserdichtes LCD/LED-Display.

  • VII.

    Geräuschpegel

    Sous-Vide-Garer erzeugen durch das permanente Umwälzen des Wassers einen konstanten Lärmpegel. Besonders geräuscharm arbeiten dabei Modelle mit bürstenlosem Gleichstrommotor. So gehört beispielsweise der KitchenBoss Sous-Vide-Stick G300 mit einer Umwälzgeschwindigkeit von bis zu 2.900 Umdrehungen in der Minute bei unter 20 dB zu den leisesten seiner Art.

  • VIII.

    Handhabung

    Der große Vorteil eines Sous-Vide-Sticks ist, dass er sich leicht in verschiedene Gefäße einspannen lässt. Dank der cleveren Schraubfassung können auch Behälter und Töpfe mit einer stärkeren Außenwand verwendet werden. Eine intuitive Bedienung per Touchscreen oder Knopf und Drehschaltern ermöglicht zudem die einfache Handhabung.

  • IX.

    Sicherheitsfunktionen

    Ein absolutes Muss für einen qualitativ hochwertigen Sous-Vide-Stick ist der Schutzart-Standard IPX7. Liegt dieser vor, gelten Küchengeräte als wasserdicht. Darüber hinaus sind Sous-Vide-Garer auch gegen Fehlströme etc. abgesichert und schalten sich im Falle einer Störung automatisch ab. Auch das Stromkabel sollte eine adäquate Länge von mindestens 80 cm haben, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

    Sicherheit garantiert: Jetzt einen Sous-Vide-Stick kaufen und von einer Garantielaufzeit von drei Jahren profitieren. Dafür steht Miweba als Anbieter hochwertiger Fach- und Freizeitartikel.

Sous-Vide-Garer: Die wichtigsten Funktionen

Temperaturbereich zwischen 40 °C und 90 °C

Temperatur-Einstellung in Schritten von 0,1 °C bis 0,5 °C

Automatik-Modi und vorprogrammierte Sous-Vide-Rezepte

Integrierte Timer-Funktion

Was kostet ein Sous-Vide-Garer

Die Preisspanne für Sous-Vide-Geräte ist groß und wirft eventuell die Frage auf, ob die günstigeren Modelle mit den höherpreisigen mithalten können. Wie bereits erwähnt, zeichnet sich ein guter Sous-Vide-Garer vor allem durch die Verarbeitung und seinen Funktionsbereich aus. Sind die gewünschten Kriterien erfüllt, so punkten auch die Sous-Vide-Sticks aus der vermeintlichen Einsteigerklasse.

Top-Geräte für unter 150 Euro

Die über unseren Shop angebotenen KitchenBoss Modelle sind nicht nur für Einsteiger, sondern auch für geübte Köche eine gute Wahl. Flexible Einsatzmöglichkeiten, die hochwertige Verarbeitung und der große Funktionsumfang sind der Beweis dafür, dass es gute Sous-Vide-Garer bereits im Preisbereich zwischen 90 Euro und 140 Euro gibt.

Stromkosten

Nimmt man die beiden KichtenBoss Sous-Vide-Sticks G300 und G320 als Beispiel, so verbrauchen die Küchengeräte im Betrieb bei voller Leistungsaufnahme 1.100 Watt. Bei einer theoretischen Vollauslastung je Stunde liegt der Maximalverbrauch somit bei 1.100 kWh, was im Durchschnitt Kosten von rund 30 Cent verursacht.

Kosten für Vakuumierer und Vakuumbeutel

Für das Sous-Vide-Garen sind zwei Dinge unerlässlich: ein Vakuumierer sowie entsprechende Vakuumbeutel. Auch bei diesen Küchengeräten ist die Preisspanne groß. Daher ist es ratsam, sich näher mit dem Thema Vakuumiergerät als nützliches Küchenutensil zu beschäftigen. Bereits im Segment zwischen 30 und 100 Euro gibt es Vakuumierer, die größere Lebensmittel automatisch verschweißen. Meist gehören auch entsprechende Vakuumbeutel zum Angebot dazu. Wichtig: Die Vakuumierbeutel sollten lebensmittelecht und sowohl im Minus- als auch Plusbereich temperaturbeständig sein.

Kostencheck Sous-Vide-Garen

Ausgehend von unserem Spitzenmodell, dem KitchenBoss Sous-Vide-Stick G320 und einem ordentlichen Vakuumierer beziffern sich die Kosten für die Sous-Vide-Küche wie folgt:

  • Sous-Vide-Stick: 134,99 Euro
  • Vakuumierer: ca. 60 Euro
  • Vakuumbeutel als Rolle (lebensmittelecht und wiederverwendbar): ca. 25 Euro.
  • Stromkosten je Stunde: 0,36 Euro

Eine sehr gute Grundausstattung für das Sous-Vide-Vergnügen ist somit bereits zwischen 150 und 220 Euro erhältlich. Sie sehen: Sterneküche muss eben nicht immer teuer sein.

Sous-Vide-Garer: Pflege und Reinigung

Ein weiterer Vorteil, der für einen Sous-Vide-Stick spricht, ist die einfache Reinigung. Nach der Nutzung ist es ratsam, das Küchengerät mit warmen Wasser und Spülmittel abzuwaschen. Damit die Umwälzpumpe und Co vor Verkalkungen geschützt werden, sollte der Sous-Vide-Stick in regelmäßigen Abständen mit Essigwasser behandelt werden. Hierzu einfach einen Topf mit Wasser und etwas Essig füllen, den Garer einspannen und auf eine Temperatur von 60 °C einstellen. Ist die Zieltemperatur erreicht, kann das Küchengerät abkühlen und kurz unter laufendem Wasser abgespült werden.

Sous-Vide-Garzeiten: Was braucht wie lange?

Das Niedrigtemperatur-Garen nimmt bei der Zubereitung von Gerichten zwar etwas mehr Zeit in Anspruch als etwa in der Pfanne oder auf dem Grill. Dafür kommt es jedoch zu viel weniger Bratverlusten und Fleisch, Fisch und Gemüse verlieren viel weniger Saft. So bleibt das Gargut zart wie Butter. Für das perfekte Ergebnis ist dabei sowohl die passende Temperatur als auch die exakte Zeit entscheidend. Deshalb finden Sie nachfolgend eine Sous-Vide-Tabelle. Sie dient als Orientierungshilfe, welche Speisen wie viel Zeit und wie viel Grad benötigen.

Rinderfilet Sous-Vide
  • Rare 50° 60 Min.
  • Medium 53°-58° 60 Min.
  • Well-Done 68°-73° 60 Min.
Roastbeef Sous-Vide
  • Rare 46°-48° 240 Min.
  • Medium 53°-59° 240 Min.
  • Well-Done 68°-73° 240 Min.
Rinderbraten Sous-Vide
  • Rare 46°-48° 360 Min.
  • Medium 53°-59° 360 Min.
  • Well-Done 68°-73° 360 Min.
Kalbfilet Sous-Vide
  • Rare 50° 90 Min.
  • Medium 55° 90 Min.
  • Well-Done 63° 90 Min.
Entrecôte Sous-Vide
  • Rare 48°-50° 120 Min.
  • Medium 52°-54° 120 Min.
  • Well-Done 60°-62° 120 Min.
Rumpsteak Sous-Vide
  • Rare 47° 120 Min.
  • Medium 55° 120 Min.
  • Well-Done 63° 120 Min.
Hänchenbrust Sous-Vide
  • Sehr zart 60° 120 Min.
  • Zart 64° 120 Min.
  • Well-Done 75° 120 Min.
Rehkeule Sous-Vide
  • Rare 52° 60 Min.
  • Medium 58° 60 Min.
  • Well-Done 65° 60 Min.
Entenbrust Sous-Vide
  • Medium 66° 45 Min.
  • Well-Done 72° 45 Min.
Spargel Sous-Vide
  • Weißer Spargel 85° 45 Min.
  • Grüner Spargel 85° 45 Min.
Lammkeule Sous-Vide
  • Medium 60° 24 Stunden
  • Well-Done 70°-72° 24 Stunden
Lachs Sous-Vide
  • Glasig 38°-40° 60 Min.
  • Zart 40°-45° 60 Min.
  • Fest 50°-55° 60 Min.
Schweinefilet Sous-Vide
  • 53°-70° 90 Min.
Pulled Pork Sous-Vide
  • 75° 27 Stunden
Spareribs Sous-Vide
  • 55°-70° 24 Stunden
Gänsebrust Sous-Vide
  • 80° 10 Stunden

Tipps für die Zubereitung:

Je dicker das Stück Fleisch oder der Fisch ist, desto länger die Garzeit. Bei rund einem Zentimeter sind durchschnittlich 60 Min. mehr zu berechnen. Zudem ist es empfehlenswert, Speisen länger zu garen, damit z.B. eingelegte Gewürze den Geschmack intensivieren. Etwas längere Sous-Vide-Garzeiten nehmen im Regelfall keinen Einfluss auf die Konsistenz.

Sous-Vide vs. Slow-Cooker: Das sind die Unterschiede

Obwohl es gravierende Unterschiede gibt, werden Sous-Vide-Schongarer oftmals mit den aus den USA und Kanada stammenden Slow-Cookern verglichen. Auch sie arbeiten im niedrigen Temperaturbereich unterhalb des Siedepunktes und vermeiden dadurch ein Anbrennen der köchelnden Speisen. Im Gegensatz zum Sous-Vide-Garer sind Slow-Cooker jedoch nicht darauf ausgelegt, eine Kerntemperatur auf den Grad genau konstant zu halten und dabei das Wasser umzuwälzen. Das Niedrigtemperatur-Garen mit vakuumierten Speisen würde also nicht so funktionieren wie beispielsweise mit einem Sous-Vide-Stick.

Achtung: Einkochtöpfe sind ebenfalls keine Alternative. Auch wenn klassische Einkochtöpfe über eine Temperatureinstellung verfügen, sind sie ebenso wenig für das Soud-Vide-Garen geeignet wie Slow-Cooker. Durch die fehlende Umwälzung und das schwankende Temperaturniveau fehlen zwei ganz entscheidende Kriterien des Garens bei niedriger Temperatur.

6 wertvolle Tipps für das Sous-Vide Garen

Die Kunst der Sous-Vide-Technik liegt insbesondere in einer gründlichen Vorbereitung. Mit diesen sechs Tipps stellen Sie sicher, dass Ihnen das Gourmet-Erlebnis gelingt:

  • I.

    Auf frische Zutaten achten

    Frisches Fleisch, Obst und Gemüse sind nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch möglichst frei von Bakterien. Dies gilt ebenso für Gewürze und weitere Geschmacksträger, die dem Gericht eine besondere Note verleihen.

  • II.

    Sauber arbeiten

    Beim Sous-Vide-Garen spielt die Hygiene generell eine ganz wichtige Rolle für die erfolgreiche Zubereitung. Dies gilt für die Arbeitsfläche, das Gargut und die Zutaten ebenso wie für die Vakuumierbeutel, die im Bereich der Naht trocken und frei von Fett sein sollten.

  • III.

    Zu intensive Würzung vermeiden

    Da im Vakuum beim Sous-Vide nichts verkochen kann und der Eigengeschmack der zuzubereitenden Lebensmittel erhalten bleibt, gilt beim Würzen die Devise: "Weniger ist mehr".

  • IV.

    Eigensaft eignet sich für Soßen

    Wird der Vakuumbeutel nach dem Ende des Garvorgangs aufgeschnitten, lässt sich die Flüssigkeit perfekt als Grundlage für eine schmackhafte Soße nutzen.

  • V.

    Fleisch mit wenig Aufwand marinieren

    Steht eine Grillfeier bevor, eignet sich der Sous-Vide-Garer auch ideal zum Marinieren von Fleisch, Gemüse und Co. Zusammen mit Gewürzen und Soßen im Vakuum eingelegt, erhalten Lebensmittel beim Niedrigtemperatur-Garen einen einzigartigen Geschmack.

  • VI.

    Speisen vorbereiten und einfrieren

    Durch das Vakuumieren halten Lebensmittel nicht nur deutlich länger, sondern lassen sich bereits im Voraus zubereiten. Dazu einfach das gewünschte Gericht Sous-Vide-Garen und danach bei unter 5 °C im Kühlschrank einlagern. Nach einer kurzen Aufwärmphase können Mahlzeiten so direkt serviert werden.

Sous-Vide-Rezepte: 6 Gerichte für das perfekte Dinner

Hier eine kleine Übersicht beliebter Sous-Vide-Rezepte, die Sie einfach zubereiten und nachkochen können. Miweba wünscht Ihnen guten Appetit!

Sous-Vide-Garer Gericht Rinderfilet

Rinderfilet Sous-Vide mit grünen Bohnen im Speckmantel

  1. 1. Bohnen schneiden und mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer in einen Vakuumbeutel verpacken. Parallel dazu den Sous-Vide-Stick auf 60 °C vorheizen und 20 Minuten garen lassen. Danach abkühlen lassen.
  2. 2. Anschließend das Rinderfilet zusammen mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vakuumieren und im 55 °C warmen Wasser für 120 Min. Sous-Vide-Garen.
  3. 3. Edelstahl- bzw. Gusseisenpfanne mit Rapsöl erhitzen, die Bohnen mit Speckstreifen umwickeln und von allen Seiten leicht anrösten.
  4. 4. Zum Schluss noch das Rinderfilet Sous-Vide unter voller Hitze von beiden Seiten in der Pfanne scharf anbraten und frisch servieren.
Sous-Vide-Garer Gericht Schweinefilet

Schweinefilet Sous-Vide mit Kartoffeln und Apfel-Rotkohl

  1. 1. Schweinefilet mit kaltem Wasser säubern und in Stücke schneiden. Danach leicht mit Butter, Rosmarin, Pfeffer und Salz einreiben und mit dem Vakuumiergerät einschweißen.
  2. 2. Sous-Vide-Garer auf 60 °C vorheizen und das Fleisch für zwei Stunden garen lassen.
  3. 3. Nach 1,5 Std. Salzkartoffeln im Wasserbad aufsetzen und Rotkohl mit niedriger Hitze, einer klein geschnittenen Zwiebel, zwei TL Zucker und einem ebenfalls klein geschnittenen Apfel im Topf erwärmen.
  4. 4. Nach dem Garvorgang kann alles zusammen frisch und portionsgerecht serviert werden.
Sous-Vide-Garer Gericht Hänchen

Hähnchen Sous-Vide vom Grill mit Reis und Buttergemüse

  1. 1. Hähnchen am Stück oder geschnitten mit orientalischen Kräutern und Olivenöl einreiben und vakuumieren. Sous-Vide-Stick auf 70 °C einstellen und nach dem Erreichen der Zieltemperatur wird das Hähnchen für 2,5 Std. gegart.
  2. 2. Kurz vor dem Ende der Garzeit den Reis und das Buttergemüse aufsetzen und unter geringer Hitzezufuhr in den Töpfen köcheln lassen.
  3. 3. Das frisch gegarte Hähnchen vorsichtig aus der Vakuumfolie nehmen und den Eigensaft separat abfüllen. Danach wird das Hähnchen von allen Seiten knusprig braun gegrillt und anschließend noch einmal mit dem zuvor gewonnenen Eigensaft eingepinselt, ehe es zusammen mit dem Buttergemüse und dem Reis serviert wird.
Sous-Vide-Garer Gericht Lamm

Lamm Sous-Vide mit herzhaften Erbsen und Möhren

  1. 1. Lammkeule mit Butter, Thymian, Knoblauch und Rosmarin einlegen und vakuumieren. Sous-Vide-Garer auf 57 °C aufheizen und den gefüllten Vakuumbeutel für 20 Stunden einlegen.
  2. 2. Frische Erbsen und geschnittene Möhren mit Kräuterbutter vakuumieren und für 30 Minuten mit ins Wasserbad legen.
  3. 3. Lammkeule auf dem Grill oder in der Pfanne rundum braun braten und zusammen mit dem Gemüse servieren.
Sous-Vide-Garer Gericht Lachs

Herzhafter Lachs Sous-Vide mit Reis und Paprika

  1. 1. Lachs säubern, trocken tupfen und mit einer Zitronenscheibe, Thymian und etwas Butter vakuumieren.
  2. 2. Sous-Vide-Stick auf 55 °C erwärmen und den Lachs für 60 Minuten einlegen.
  3. 3. Kurz vor dem Ende der Garzeit Reis aufsetzen und mit in Stücken geschnittener Paprika erhitzen.
  4. 4. Lachs aus dem Sous-Vide-Wasserbad entnehmen und von der Hautseite kurz in einer teflonbeschichteten Pfanne anbraten.
  5. 5. Danach wird alles zusammen auf Tellern portioniert und serviert.
Sous-Vide-Garer Gericht Reh

Rehpfanne Sous-Vide mit Schupfnudeln und Pilzen

  1. 1. Wildfleisch vom Reh oder Hirsch mit Rosmarin, Thymian, Butter, Pfeffer und Salz vakuumieren und bei 60 °C gut eine Stunde im Sous-Vide-Gerät garen lassen.
  2. 2. Schupfnudeln aufsetzen und Pilze waschen und schneiden.
  3. 3. Den Eigensaft vorsichtig aus dem Vakuumbeutel entnehmen und mit Soßenbinder andicken. Parallel dazu das Wildfleisch von allen Seiten in einer Pfanne knusprig braun braten, mit der Soße und einem Schuss Rotwein ablöschen und die Pilze hinzugeben.
  4. 4. Nach kurzem Aufköcheln ist das Gericht zusammen mit den Schupfnudeln servierbereit.
Zuletzt angesehen

IMMER UP TO DATE!

MIWEBA NEWSLETTER

INSPIRATIONSMAIL
PRODUKTUPDATES
TOP INFORMIERT
ANGEBOTE