HANTELN

Sie möchten so richtig in Form kommen? Etwas für Ihren Körper und Ihre Muskeln tun? Kurz: Es ist Zeit zu Hanteln? Mit Krafttraining zuhause! Starten Sie jetzt durch: Egal ob mit Kurzhanteln, Langhantel oder Kettlebell. Ihr Bizeps und Trizeps werden es Ihnen danken. Sie fragen sich: Wie effektiv ist Hanteltraining? Klar ist, Gewichte stemmen ist ideal für den Muskelaufbau. Und nicht nur das: Ein Hantelset eignet sich auch hervorragend für ein generelles Fitness-Workout oder Functional-Training! Also worauf warten Sie noch? Geben Sie Ihren Fitnesszielen Gewicht: Jetzt Hanteln kaufen!

>> Mehr über Hanteln erfahren

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
von bis
  •  
1 von 2
1 von 2

Zeit zu Hanteln: Mit Krafttraining zuhause!

Die beste Zeit ist jetzt! Richtig in Form kommen? Etwas für den Körper und die Muskeln tun? Kurzum: Es ist Zeit zu Hanteln! Starten Sie jetzt durch mit Krafttraining zuhause. Kurzhanteln, Langhantel oder Kettlebell? Ganz egal für welche Hantel-Variante Sie sich entscheiden: Bizeps und Co. werden es Ihnen danken. Denn eines ist klar: Gewichte stemmen ist ideal für den Muskelaufbau! Aber damit noch nicht genug. Mit einem Hantelset haben Sie unzählige Möglichkeiten. Ob Fitness-Workout oder Aerobic-Session. Ob HIIT-Training oder Functional-Training. Ob Krafttraining oder Bodybuilding: Mit effektivem Hanteltraining werden Sie Ihre Ziele erreichen! Also worauf warten Sie noch? Geben Sie Ihren Fitnesszielen Gewicht!

Kurzhanteln von Miweba Sports
Mit den richtigen Hanteln erfolgreich zuhause trainieren

Verstellbare Miweba Sports Hanteln

MKH-110

MKH-110

Eigenschaften

  • Produktmaße: 35,0 x 16,0 x 16,0 cm
  • Material Hantelscheiben: Gusseisen
  • Material Hantelstange: verchromter Stahl
  • Lochkreis: 30 mm
  • Belastbarkeit: 100,0 kg
  • Gesamtgewicht: 10,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • Griff kreuzgerändelt
  • Verstellbar
Zum Produkt

MKH-120

MKH-120

Eigenschaften

  • Produktmaße: 35,0 x 16,0 x 16,0 cm
  • Material Hantelscheiben: Gusseisen
  • Material Hantelstange: verchromter Stahl
  • Lochkreis: 25 mm
  • Belastbarkeit: 200,0 kg
  • Gesamtgewicht: 20,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • Griff kreuzgerändelt
  • Verstellbar
  • Koffer im Lieferumfang
Zum Produkt

VH100

Kurzhantel VH100

Eigenschaften

  • Produktmaße: 46,5 x 15,5 x 8,0 cm
  • Material Hantelscheiben: verchromtes Gusseisen
  • Material Hantelstange: Metallkern mit Gummiummantelung
  • Lochkreis: 35 mm
  • Belastbarkeit: 150,0 kg
  • Gesamtgewicht: 24,0 kg

Preisklasse

€€

Besonderheit

  • Griff kreuzgerändelt
  • Funktionales Verschlusssystem
  • Mit Gestell
Zum Produkt

VH200

Kurzhantel VH200

Eigenschaften

  • Produktmaße: 50,0 x 18,0 x 7,5 cm
  • Material Hantelscheiben: Kunststoffummanteltes Gusseisen
  • Material Hantelstange: verchromter Stahl
  • Lochkreis: 35 mm
  • Belastbarkeit: 100,0 kg
  • Gesamtgewicht: 32,0 kg

Preisklasse

€€€

Besonderheit

  • Griff kreuzgerändelt
  • Funktionales Verschlusssystem
  • Mit Gestell
Zum Produkt

Kompakte Miweba Sports Hanteln

RH100

RH100 von Miweba Sports

Eigenschaften

  • Produktmaße: 35,0 x 16,0 x 16,0 cm
  • Material Hantelscheiben: PEV ummantelter Stahl
  • Material Hantelgriff:
    verchromter Stahl
  • Durchmesser Griff: 35 mm
  • Belastbarkeit: 100,0 - 200,0 kg
  • Gesamtgewicht: 2,5 - 25,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • 9 verschiedene Gewichtsstufen
  • Kreuzgerendelter, verchromter Griff
Zum Produkt

HGH100

HGH100 von Miweba Sports

Eigenschaften

  • Produktmaße: 40,5 x 18,0 x 16,0 cm
  • Material Gewichte: PEV ummantelter Stahl
  • Material Hantelgriff:
    Stahl
  • Durchmesser Griff: 35 mm
  • Belastbarkeit: 100,0 kg
  • Gesamtgewicht: 2,5 - 30 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • Hexagon-Form
  • Ergonomischer Griff
  • 5 verschiedene Gewichtsstufen
Zum Produkt

Kettlebell-Set

Kugelhantel-Set von Miweba Sports

Eigenschaften

  • Produktmaße: 50,5 x 21,0 x 24,0 cm
  • Material Gewichte: Beton mit Kunststoff ummantelt
  • Material Hantelgriff:
    Beton mit Kunststoff ummantelt
  • Durchmesser Griff: 30 mm
  • Belastbarkeit: 50,0 kg
  • Gesamtgewicht: 2,3 - 6,9 kg

Preisklasse

€€

Besonderheit

  • Mit Ablage
  • 3er-Set
Zum Produkt

Miweba Sports Gymnastik-Hanteln

NKH100

NKH100 Gymnastik-Hanteln

Eigenschaften

  • Produktmaße: 11,5 x 5,0 x 5,0 cm -
    26,5 x 13,0 x 13,0 cm
  • Material: Eisenkern mit Neopren-Ummantelung
  • Belastbarkeit: 50,0 - 100,0 kg
  • Gesamtgewicht: 0,5 - 10,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • 2er Set
  • Bodenschonend
  • 8 verschiedene Farben
Zum Produkt

Gymnastikhantel-Set

Hantelset von Miweba Sports

Eigenschaften

  • Produktmaße:
    31,0 x 19,0 x 29,5 cm
  • Material: Eisenkern mit Neopren-Ummantelung
  • Belastbarkeit: 50,0 kg
  • Gesamtgewicht: 1,0 kg - 3,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • 2 verschiedene Farbsets
  • 3 verschiedene Gewichte
  • Mit praktischem Gestell
Zum Produkt

Chrom-Hanteln

Chromhanteln von Miweba Sports

Eigenschaften

  • Produktmaße: 17,5 x 4,7 x 4,7 cm -
    27,0 x 10,3 x 10,3 cm
  • Material: verchromter Stahl
  • Belastbarkeit: 100,0 kg
  • Gesamtgewicht: 1,0 - 10,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • 2er Set
  • Bodenschonende Gummiringe
Zum Produkt

Miweba Sports Hanteln

FED - 4in1 Set

4in1 Hantelset

Eigenschaften

  • Produktmaße: 30,0 kg: 110,0 cm / 20,0 kg: 99,0 cm
  • Material Hantelscheiben: Stahl
  • Material Hantelstange: Metall mit Kunststoffummantelung, Schaumstoff
  • Lochkreis: 25 mm
  • Belastbarkeit: 120,0 kg
  • Gesamtgewicht: 20,0 - 30,0 kg

Preisklasse

Besonderheit

  • In 20 kg und 30 kg erhältlich
  • Schwarz oder Orange
  • Kurz- oder Langhantel
Zum Produkt

FED - 8in1 Set

8in1 Hantelset

Eigenschaften

  • Produktmaße: 30,0 kg: 103,0 cm / 20,0 kg: 97,0 cm
  • Material Hantelscheiben: Beton
  • Material Hantelstange: Stahl mit Kunststoff ummantelt, Schaumstoff
  • Lochkreis: 25 mm
  • Belastbarkeit: 80,0 kg
  • Gesamtgewicht: 20,0 - 30,0 kg

Preisklasse

€€

Besonderheit

  • In Schwarz oder Orange
  • Mit Kettlebell-Griffen
  • Kurz- oder Langhantel
Zum Produkt

Wenig Zeit? Hier die wichtigsten Fragen zu Hanteln kurz beantwortet!

Kurzhantel oder Langhantel: Was ist besser?

Sowohl die Kurz- als auch die Langhantel hat Ihre Vorzüge. Kurzhanteln sind in der Regel etwas günstiger. Sie bieten viele Trainingsmöglichkeiten, wobei jeder Arm für sich beansprucht wird. Dadurch schulen Sie auch Ihre koordinativen Fähigkeiten. Langhanteln wiederum bieten die Möglichkeit, mit deutlich mehr Gewicht zu trainieren. Da beide Arme gleichzeitig arbeiten, ist hier nicht so viel Koordination gefragt. Dafür sind grundsätzlich aber auch mehrere Wiederholungen möglich. Hier mehr lesen: Welche Hantel-Arten gibt es?

Welches Gewicht sollten die Hanteln haben?

Das kommt ganz auf Ihre Trainingsziele an. Grundsätzlich gilt: Zum gezielten Muskelaufbau benötigen Sie eher höheres Gewicht. Für Fitness-Workouts oder für lockeres Krafttraining genügen leichtere Hanteln. Entscheiden Sie sich im Zweifel einfach für verstellbare Hanteln. So können Sie das Gewicht individuell und je nach Bedarf einstellen. Hier mehr lesen: Hanteln kaufen: Worauf sie achten sollten

Wie effektiv ist das Training mit Hanteln?

Hanteltraining gilt als extrem effektiv. Das liegt zum einen daran, dass mit einer Hantel viele Muskelgruppen trainiert werden können. Insbesondere die Armmuskulatur rund um den Bizeps und Trizeps. Aber auch Schulter-, Rücken, Bein- und Bauchmuskulatur lassen sich mit gezielten Hantelübungen stärken. Zum anderen kann mit Hanteln sowohl die Maximalkraft als auch die Schnellkraft und die Kraftausdauer trainiert werden. Also alle drei elementaren Kraftarten. Hier mehr lesen: Wie effektiv ist Hanteltraining?

Welche Hanteln eignen sich für Anfänger?

Wählen Sie zum Start in das Hanteltraining keine zu hohen Gewichte. Geben Sie Ihrem Körper und Ihren Muskeln Zeit, sich an die Belastung zu gewöhnen. Sobald Ihnen die Übungen auch mit mehreren Wiederholungen leichter von der Hand gehen, können Sie die Gewichte sukzessive erhöhen. Dafür eignet sich beispielsweise ein Kurzhantel-Set ideal. Hier mehr lesen: Hantel oder Hantelset? Auf die Trainingsziele kommt es an!

Informationen & häufig gestellte Fragen zu Hanteln

Welche Hanteln soll ich kaufen? Wenn Sie vor dieser Frage stehen, sind Sie hier genau richtig! Im nachfolgenden Ratgeber finden Sie sämtliche Informationen rund um eines der beliebtesten Fitnessgeräte für das Home-Gym. Egal ob es um die unterschiedlichen Hantel-Arten, die Bestandteile einer Hantel oder die Kriterien geht, die Sie vor einem Kauf beachten sollten: Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

RH100 von Miweba Sports
Mit der richtigen Hantel zuhause trainieren
Miweba Sports Hexagonhantel HGH100
gesundheitsförderndes Krafttraining mindestens zwei mal wöchentlich

Für „zusätzliche gesundheitliche Vorteile“ empfiehlt die WHO an 2 oder mehr Tagen in der Woche ein alle wichtigen Muskelgruppen umfassendes Krafttraining von mindestens moderater Intensität.

Weltgesundheitsorganisation WHO www.aertzeblatt.de

Hanteln - beliebte Allrounder für das Krafttraining zuhause

Wohl kaum ein anderes Fitnessgerät ist so beliebt wie die Hantel! Insbesondere im Kraft- und Ausdauerbereich. Mit ihrer kompakten Bauweise und dem großen Anwendungsfeld zählen Hanteln zu den bewährtesten Trainingsgeräten. Modellausführungen für Ein- und Zweihandsysteme finden sich mittlerweile nicht mehr nur in Fitnessstudios. Auch in vielen Haushalten gehören sie zur Grundausstattung. Regelmäßiges Hanteltraining hilft beim gezielten Muskelaufbau – insbesondere im Bereich des Oberkörpers. Positiver Nebeneffekt: Auch die allgemeine Fitness wird verbessert. Da sich zudem die Einstiegspreise auf einem erschwinglichen Niveau halten und der Platzbedarf für das Training und die Lagerung gering ist, sind Hanteln optimal für das Workout zuhause geeignet. In unterschiedlichen Gewichten und Modellausführungen dienen Hanteln für leichte bis herausfordernde Stabilisierungs- und Kraftübungen.

Schon gewusst? Die Geschichte von Hanteln als Sportgerät geht weit zurück.

Sie begann nicht erst mit dem Einzug der Fitnessbewegung der 1970er und 1980 Jahre. Hierzulande wurden leichte Hanteln ebenso deutlich früher verwendet. Sowohl im Bereich der Gymnastik als auch zu spezifischen Konditionseinheiten. Schwere Lang- und Kurzhanteln entstammen dagegen dem Bodybuilding und dem gezielten Kraftsport. Doch die Historie der Hantel reicht noch viel weiter zurück. Schon in der Antike wurden Gewichte aus Blei oder Stein für Weitsprungaktivitäten genutzt. Sie dienten dazu, die sogenannte Flugphase durch impulsives Schwingen der Hanteln zu verlängern. Heute kaum noch vorstellbar, aber rückblickend die Geburtsstunde der Hantel. Sie gehört damit zu den ältesten Sport- und Fitnessgeräten der Welt.

Die Bestandteile der Hantel

Beim Hanteltraining geht es darum, die Muskelpartien zu stärken. Dafür wird ein in den Händen gehaltenes Gewicht bewegt. Neben der Haltung kommt es auch auf die richtige Balance an. Deshalb sollte gezieltes Krafttraining stets mit professionellen Hanteln durchgeführt werden. Oder einem anderen dafür bestimmten Fitnessgerät. Unterschieden wird bei Hanteln zwischen einer Kompakt-/Kurzhantel und einer Langhantel. Zu den wichtigsten Bestandteilen einer Hantel gehören: Die Hantelstange, die Hantelscheiben und der Hantelverschluss. Aber es gilt zu differenzieren zwischen Kompakthanteln für einarmiges Training und Langhanteln für beidarmige Nutzung. Auch wenn ihr Grundaufbau ähnlich ist. Die nachstehende Aufstellung verdeutlicht, was es mit den einzelnen Bestandteilen auf sich hat.

Hantelstangen von Miweba Sports

Die Hantelstange

Die Hantelstange ist das verbindende Element zwischen zwei Gewichten, die im Gleichgewicht zueinander stehen. Bei den Ausführungen wird zwischen einer Langhantel und Kurzhanteln unterschieden. Gemein ist beiden Varianten, dass stets auf hochwertiges Material geachtet werden sollte. Wichtig ist dabei das richtige Profil im Griffbereich. So liegt die Hantelstange auch bei schweißtreibenden Trainingseinheiten sicher in der Hand und verrutscht nicht. Für einen guten Halt hat sich besonders ein kreuzgerändeltes Profil bewährt.

Hantelscheiben von Miweba Sports

Die Hantelscheiben

Erstklassige Hantelscheiben sind das Herzstück einer guten Kurz- oder Langhantel. Idealerweise verfügen sie über ein funktionales Verschlusssystem und bestehen aus hochwertigem Stahl. Die Gewichtsklassen variieren in der Regel zwischen 2-32 kg. Lassen sich die Hantelscheiben schnell aufziehen, können sie perfekt auf den individuellen Trainingsbedarf abgestimmt werden. Wichtig: Verwenden Sie an jeder Seite die gleichen Gewichte. So bleibt die Balance für ein gesundheitsförderndes Training gewahrt.

Federverschluss für Hantelstangen

Der Hantelverschluss

Hanteln mit speziellem Verschluss zählen zu den vielfältigsten Trainingsgeräten im Kraftsport. Ob als komplettes Hantelset oder individuelles Baukasten-System: Sie ermöglichen für das Arm- und Oberkörpertraining einen hohen Anwendungsradius. Eine Wechselvorrichtung hat sich mittlerweile auch bei der Kurzhantel etabliert. Ausführungen mit einem Federverschluss lassen das zügige Wechseln einzelner Gewichte zu. Hanteln mit Schraubverschluss wiederum sind ideal dazu geeignet, mehrere Hantelscheiben pro Seite zu befestigen. Zudem gibt es spezielle Schnellverschlüsse für die sogenannte Olympiastange.

Welche Hantel-Arten gibt es?

Wer mit dem Gedanken spielt, Hanteln zu kaufen, steht vor einer großen Auswahl an Modellvarianten. Unterschieden wird nach Größe, Gewicht, Material und Formgebung. Ausgehend von dem gewünschten Trainingseffekt lässt sich das passende System einfach zusammenstellen. Merke: Je größer die Auswahl an Gewichten, desto umfassender können Sie die Übungseinheiten gestalten. Ob Krafttraining für den Bizeps oder Schulung der Arm- und Oberkörpermuskulatur: Mit den folgenden Hanteln wird Ihr Home-Gym besonders vielfältig!

Kurzhanteln

Für das Ober- und Unterarmtraining bieten sich Kurzhanteln an. Besonders dann, wenn sie griffig in der Hand liegen. Wichtig: Achten Sie unbedingt auch auf das für Sie individuell passende Gewicht. Kurzhanteln lassen sich entweder abwechselnd oder gleichzeitig mit zwei Modellen verwenden. Darüber hinaus können sie zu weiteren Sportübungen genutzt werden. Zum Beispiel zur Intensitätssteigerung bei Kniebeugen. Zur Klasse der Kurzhanteln zählen ebenfalls Gymnastikhanteln und Hexagon-Hanteln. Letztere sind speziell dazu geeignet, dem Körper mehr Stabilität zu verleihen. Darüber hinaus helfen sie, die Beweglichkeit im Alltag zu steigern. Gymnastikhanteln dagegen bieten eine kompaktere Form. Sie besitzen in der Regel ein geringeres Gewicht und sind zusätzlich mit einer Neoprenummantelung umzogen. Solche Hanteln werden gerne bei Power-Workouts wie beispielsweise Aerobic und Fatburner verwendet. Aber auch bei Laufeinheiten liegen sie gut in der Hand. Und so unterstützen sie den Körper aktiv beim Fitnessaufbau.

Hexagon-Hanteln von 2,5kg bis 27,5kg
Mit der richtigen Hexagon-Hantel trainieren

Langhantel

Die Langhantel gehört zu den olympischen Sportgeräten. Und auch in jedem Fitnessstudio zählt sie zum Grundinventar. Dabei trainiert man mit einer Langhantel weit mehr als das klassische Bankdrücken. Sie dient ebenso dazu, den gesamten Körper zu stärken und in Form zu halten. Von Ruderbewegungen und Kniebeugen bis hin zu Bizeps- und Unterarm-Curls lassen sich sämtliche Trainingseinheiten mit einer Langhantel absolvieren. Zur Familie der Langhanteln zählt auch die sogenannte Curl- beziehungsweise SZ-Hantel, die sich durch die gebogene Form der Hantelstange unterscheidet.

SZ-Hantelstange von Miweba Sports
Die perfekte Ergänzung im Home-Gym: Die Langhantel

Kettlebell

Ein effektives Ganzkörpertraining verspricht ebenso der Kettlebell. Er besteht aus einem Gewichtskorpus mit stabilem Haltegriff und ermöglicht dadurch Schwingübungen. Für ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm ist der Kauf eines Sets empfehlenswert. Gängige Kettlebell-Sets gibt es dabei in den Gewichtsklassen 2-3 kg, 4-5 kg und 6-9 kg. Die Vorteile beim Training mit dem Kettlebell? Es steigert nicht nur die Kraftausdauer, sondern trägt auch zur Förderung der Schnellkraft bei. Kurzum: das ideale Sportgerät für Leichtathleten und Ballsportler.

Kettlebell-Hantelset mit Ablage fürs Home-Gym
Kettlebell-Hantelset von 5-15 Lbs

Verstellbare Hanteln

Schnelle Wechselvorrichtungen machen es möglich: So wird aus einer Kurzhantel, einem Kettlebell oder einer Langhantel im Handumdrehen ein leichteres oder schwereres Trainingsgerät. Ein klarer Vorteil, wenn mehrere Personen in einem Haushalt mit den Gewichten trainieren. Oder wenn verschiedene Sportübungen absolviert werden. So lässt sich ein breites Spektrum abdecken: Von Steigerung der Kraft durch mehr Gewicht bis zu Ausdauereinheiten mit geringerer Belastung. Ein weiteres Plus der Wechseltechnik ist die Platzersparnis. Je Fitnessgerät genügt eine Hantelstange. Die verschiedenen Gewichte und Hantelscheiben können platzsparend gelagert werden. Übrigens: Manche verstellbaren Hanteln lassen sich sogar komplett umbauen. So wird dann mit wenigen Handgriffen aus einer Kurz- eine Langhantel oder ein Kettlebell.

FED-Hantelset von Miweba Sports
Der Allrounder im Homegym: Verstellbare Hanteln

Hantel oder Hantelset? Auf die Trainingsziele kommt es an!

Wer Gewichte kaufen möchte, hat die Wahl zwischen einem Hantelset oder einzelnen Hanteln. Welche Variante für Sie die bessere ist? Das hängt stets von Ihren Ansprüchen an das Hanteltraining ab. Unterschieden werden muss hierbei zwischen einem Kurzhantel-Set und einem kombinierten Hantelset. Letzteres verfügt im Regelfall über eine Langhantel und eine Kurzhantel mit entsprechender Wechselvorrichtung. Was es beim Kauf zu beachten gibt, geht aus der nachfolgenden Aufstellung hervor:

Hantelsets für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer mit dem Hanteltraining beginnen möchte, trifft mit einem Hantelset die richtige Wahl. Die Kombination aus Kraft und Ausdauer ist ein guter Anreiz, sich für ein 2in1-Hantelset zu entscheiden. Dies besteht meist aus einer Kurz- und einer Langhantel. Die Gewichte passen auf beide Hantelstangen und ermöglichen ein vielfältiges Bewegungsprogramm. Noch mehr Übungen für ein effektiveres Ganzkörpertraining begünstigt ein 3in1-Hantelset. Dem liegt zusätzlich ein Kettlebell mit Hantelaufnahme bei. Auch hier lassen sich die Gewichtsscheiben – entsprechend den eigenen Anforderungen – wechseln. In Kombination mit Kraftsport an der Lang- und Kurzhantel wird so der gesamte Kraft- und Ausdauerbereich abgedeckt. Neben der Platzersparnis bei der Lagerung ist der Preisvorteil ein weiterer Grund für den Kauf eines Hantelsets. Ähnlich sieht es bei einem Kurzhantel-Set aus, das über verschiedene Gewichte verfügt. Dies trifft auch auf Gymnastikhanteln zu, die sich mit diversen Sportübungen kombinieren lassen. Sind je zwei Kurzhanteln mit 1 kg, 2 kg und 3 kg vorhanden, können mehrere Personen damit trainieren. Oder aber die eigene Leistung kann intervallmäßig gesteigert werden. Im Übrigen gilt dies ebenso für eine Kugelhantel beziehungsweise ein Kettlebell-Set.

Hantelset mit Koffer
Einfach im Koffer verstauen: MKH-120 Hantelset

Einzelne Hanteln für individuelle Vorzüge

Fortgeschrittene Nutzer von Trainingshanteln wissen den Vorteil von bestimmten Modellausführungen und Gewichten zu schätzen. Während ein Kurzhantel-Set und kombinierte Angebote eine vorgegebene Auswahl unterschiedlicher Gewichte zur Verfügung stellen, sind bei der freien Wahl kaum Grenzen gesetzt. Vor allem wenn es um klassisches Bankdrücken und die Kräftigung von Bizeps und Trizeps geht. Oder allgemein um eine bessere Körperdefinition. Intensive Trainingsblöcke sind für Kraftsportler eine wichtige Basis. Wenn Sie einzelne Hanteln kaufen, können Sie diese gezielt für spezielle Anwendungsbereiche auswählen. Auch lassen sich Trainingsgewichte in kleineren Schritten erhöhen, wenn eine Wechselvorrichtung vorhanden ist. Zudem steht eine größere Materialauswahl zur Verfügung. Ein nennenswertes Beispiel ist die Miweba Sports Kurzhantel VH100. Sie überzeugt mit schmalen Hantelscheiben aus poliertem Stahl. Darüber hinaus mit einem funktionalen Wechselsystem, das zugleich eine praktische Halterung bietet. Übrigens: Auch eine Hexagon-Kurzhantel gibt es bei uns im Shop einzeln.

Eine verstellbare Kurzhantel auf einer Halterung
Die VH100 ist individuell einstellbar

Hanteltraining - Fitnesstrend mit langer Tradition

Die Geschichte des Hanteltrainings reicht weit zurück. Muskelaufbau mit Gewichten? Arm- und Oberkörperpartien gezielt definieren? Schon lange vor Beginn des Fitnesstrends im 21. Jahrhundert erkannte man das Potenzial. Doch das ist noch nicht alles! Hanteltraining erwies sich zweckdienlich für den Kraftaufbau und zur Stärkung der Muskulatur. Darüber hinaus wurde die Hantel beim Gewichtheben fester Bestandteil der Olympischen Spiele. In ihrer Urform haben die Hanteln jedoch wenig mit ihren modernen Nachfolgern gemein. Modelle der heutigen Zeit sind auf den aktuellen Stand der Sportwissenschaft weiterentwickelt worden. Und sind perfekt abgestimmt auf die Anatomie des menschlichen Körpers. Die Vorteile der modernen Sportgeräte machen sich vielfältig bemerkbar: Sowohl bei der Materialwahl und der Formgebung als auch bei der Lagerung der Gewichte. Regelmäßiges Hanteltraining verspricht schnell sichtbare Erfolge. Es ist für Menschen jeder Fitnessklasse geeignet, die ihren Körper in Form bringen möchten. Und das unabhängig davon, ob man täglich intensives Krafttraining betreibt oder leichte Gymnastikübungen und Workouts mit Hanteln absolviert. Dank des kompakten Aufbaus lassen sich Hantel-Sets sowie einzelne Kurz- und Langhanteln gut verstauen. Und sind damit sofort einsatzbereit, wenn man ein paar Minuten damit trainieren möchte.

Was es bei der Materialwahl zu beachten gibt

Wer für das Training in den eigenen vier Wänden Hanteln kaufen möchte, sollte sich im Voraus insbesondere mit der Beschaffenheit des Materials vertraut machen. Denn nicht alle auf dem Markt erhältlichen Modelle sind unbedenklich. Was sich etwa bei Ummantelungen der Griffe oder der Hantelscheiben zeigt. Kurz zusammengefasst: Bei handelsüblichen Hanteln kommen Eisen, Kunststoff und spezielle Gummierungen zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es auch Modelle, bei denen Beton verwendet wird. Doch was ist nun die richtige Hantel für Sie? Ihre Wahl sollte dabei stets von den einzelnen Komponenten abhängen. Welche das sind, geht aus der nachfolgenden Aufstellung hervor:

  • I.

    Die Hantelstange

    Idealerweise hat die Hantelstange einen Mindestdurchmesser von 1,9 cm. Außerdem besteht sie aus einem oder mehreren formstabilen Stahlrohren. Eine verstellbare Hantel sowie ein Hantelset sollten zudem über Sicherheitsschraubverschlüsse verfügen. Ein weiteres Muss sind rutschfeste Griffe! Entweder direkt in den Stahl eingearbeitet, oder aus einer hochwertigen Gummierung, die fest auf dem Rohr montiert ist.

    Kurz definiert: Olympiastange. Auf den Durchmesser der Gewichtsaufnahme kommt es an!

    Ein Hantelset beziehungsweise weitere Modellausführungen im Bereich der Kurz- und Langhanteln sind mit unterschiedlichen Gewichtsaufnahmen ausgestattet. Der Standard für eine Olympiastange (Langhantel) wiederum ist auf 50/51mm festgelegt. Also exakt auf zwei Zoll.

  • II.

    Die Hantelscheiben

    Gerade kompakte Hanteln benötigen einen gut verdichteten Inhaltsstoff, um zu einem bestimmten Gewicht zu kommen. Aus der jeweiligen Produktbeschreibung sollte also hervorgehen, welche Materialien in den Hantelscheiben vorhanden sind. Als unbedenklich und zugleich empfehlenswert gelten hochwertiger Stahl und sicher ummantelter Beton. In höheren Gewichtsklassen kommt auch Gusseisen zum Einsatz. Aber Achtung: Wenn Sie die schweren Eisen auf dem Boden ablegen, ist Vorsicht geboten.

  • III.

    Die Hantelscheiben-Ummantelung

    Die Hantelstangen und die Hantelscheiben sind das eine. Aber in der Welt des Hanteltrainings sind qualitativ hochwertige Ummantelungen ebenso wichtig. Sowohl an den Griffen als auch bei den Gewichten sorgen sie für den richtigen Grip und tragen somit zur Sicherheit bei. Kunststoff und Gummi sind die am häufigsten verwendeten Komponenten. Zur optischen Aufwertung greifen einige Hersteller auch auf Chrom zurück. Ebenfalls beliebt: Ein Neoprenüberzug! Dieser kommt insbesondere bei Gymnastikhanteln zum Einsatz. Dadurch liegen die Neoprenhanteln angenehm in der Hand, sind feuchtigkeitsresistent und wärmeisolierend. So lassen sich selbst schweißtreibende Trainingseinheiten problemlos mit den modernen Fitnesshanteln kombinieren.

Hanteln richtig aufbewahren und pflegen: so geht´s

Wie bei vielen anderen Sportgeräten aus dem Fitnessbereich lautet auch für Hanteln die Devise: Die richtige Pflege trägt zu einem langen Produktleben bei. Der Aufwand hält sich jedoch in Grenzen und lässt sich binnen weniger Sekunden organisieren. Grundsätzlich gilt: Einzelne Hanteln, ein Kurzhantel-Set und weiteres Equipment niemals feucht einlagern. Egal, ob sie aus reinem Metall bestehen. Oder aber mit Gummi und anderen Kunststoffen ummantelt sind. Nach dem Training lohnt es sich daher, die Hanteln mit einem Handtuch abzuwischen. Ab und an sollten Sie die Fitnessgeräte gründlicher säubern. Dazu genügt ein in warmes Wasser getauchtes Tuch. Bei der Lagerung gilt: Vermeiden Sie nach Möglichkeit direkte Sonnenstrahlung. Diese kann dem Material durch UV-Strahlung zusetzen. Darüber hinaus sollten Sie keine Reinigungsmittel verwenden. Auch keine speziellen Polituren für Stahl. Rückstände davon können sich beim Training verflüssigen. Unangenehme Hautreizungen und rutschige Griffe wären die Folge. Handelt es sich bei der Modellausführung um eine verstellbare Hantel oder ein Hantelset empfiehlt sich bei längerer Nicht-Nutzung die komplette Demontage. So lassen sich gewichtsbedingte Lagerschäden am Material vermeiden.

Hanteln kaufen: Worauf sie achten sollten

Der Kauf von Hanteln sollte im Vorfeld gut durchdacht sein und mit Ihren Trainingszielen im Einklang stehen. Die wichtigste Frage ist also: Welche Erwartungen haben Sie an das regelmäßige Training? Für kombinierte Fitness- und Ausdauerübungen im Bereich Aerobic sind Gymnastikhanteln zu empfehlen. Für das gezielte Krafttraining wiederum werden höhere Gewichte benötigt. Ebenfalls wichtig: Wie häufig und in welcher Intensität planen Sie das Hanteltraining? Kraftübungen zur Stärkung der Rücken- und Armmuskulatur werden im Regelfall in gleichbleibenden Gewichtsklassen absolviert. Anders verhält es sich bei gezieltem und intensivem Bodybuilding. Wer sich bei Workouts richtig auspowern möchte, dürfte ebenfalls eher schwerere Hantelscheiben bevorzugen. Bedenken Sie aber stets: Das Hanteltraining sollte immer individuell auf die eigene Körperkraft abgestimmt sein.

Hantelscheiben und Gewichte richtig auswählen

Erfahrene Kraftsportler wissen, welche Gewichte und Hanteln für das eigene Training geeignet sind. Doch auch Anfänger können sich an einfachen Grundregeln orientieren. Das Prinzip des erfolgreichen Krafttrainings besteht darin, Muskeln behutsam aufzubauen. Deshalb sollten zu Beginn leichtere Hantelscheiben gewählt werden. Bereits nach wenigen Wochen sind die ersten Trainingserfolge sichtbar. Und auch im Bereich von Kraft- und Ausdauer spürbar. Jetzt heißt es also, auf die nächsthöhere Gewichtsklasse zu gehen. Somit sollte bereits beim Hanteln Kaufen genügend Variabilität mit eingeplant werden. Dies gelingt am einfachsten, indem Sie die Gewichte durch mehr Hantelscheiben erhöhen können. Ein Kurzhantel-Set, ein kombiniertes Hantelset oder auch eine verstellbare Hantel sind demnach stets die beste Wahl für den zielführenden Muskelaufbau.

Schwarz-Rote Hantelscheiben von Miweba Sports
Die richtigen Hantelscheiben sind entscheidend

Die Hantelstange: Muss gut in der Hand liegen

Auch bei der Wahl der richtigen Hantelstange gilt es zunächst eine Grundsatzfrage zu klären: Möchten Sie eher eine Kurzhantel für einarmiges Training? Oder doch eher eine Langhantel für beidarmiges Oberkörpertraining? Werden beide Varianten gewünscht, bietet sich beim Kauf der Hanteln ein Hantelset mit einheitlicher Gewichtsaufnahme an. Das spart nicht nur Kosten, sondern ebenso Platz für die Lagerung. Doch auch bei der Hantelstange selbst gibt es einiges zu beachten. Die Wahl fällt dabei auf Ausführungen aus reinem Stahl oder einer zusätzlichen Kunststoff- beziehungsweise Gummiummantelung.

Wichtig ist in beiden Fällen: Das Profil! Erst dadurch liegt die Hantel sicher in der Hand. Des Weiteren ist der Durchmesser der Hantelstange ein ausschlaggebendes Kriterium für das Krafttraining. Dieser sollte mindestens bei 1,9 cm liegen. Je höher das Stemmgewicht, desto stabiler sollte auch die Hantelstange gewählt werden. Gleichwohl ist auch die Länge von Bedeutung. Eine einzelne Kurzhantel für verschiedene Gewichte sollte für intensives Krafttraining einem Durchmesser von 3,5 cm und einer Länge zwischen 10 und 13 cm entsprechen. Eine verstellbare Hantel für das Kurz- und Langhanteltraining ist dagegen mit einer längeren Hantelstange ausgestattet und auf einen optimierten Durchmesser von 2,0 cm für das Kombinationstraining ausgelegt.

Trizeps und Brachialtrainer von Miweba Sports
Auch bei der Trizepsstange lohnt sich ein genauer Blick

Bei den Hantelscheiben auf Qualität achten

Wie bereits in den vorigen Punkten beschrieben, gibt es bei den Hantelscheiben gravierende Unterschiede. Manche Hersteller greifen bei der Produktion sogar auf Sand zurück, um die Gewichte zu füllen. Optimal sind aber kantenfreie Hantelscheiben aus reinem Stahl. Oder mit Kunststoff umzogener Beton, der sich resistent gegenüber Feuchtigkeit verhält und bruchfest ist. Zudem ist bei verstellbaren Hanteln auf eine qualitativ hochwertige Verschluss-Technik zu achten. Gängig ist entweder eine Metallfeder oder ein Schraubverschluss. Ein guter Hantelverschluss ist wichtig für die Sicherheit und die Praktikabilität. So wird einerseits das Verrutschen der Hantelscheiben während des Trainings vermieden. Und andererseits die Möglichkeit eines zügigen Wechselns gewährleistet.

Zwei Chromhanteln mit Gummierung
Das richtige Material der Hantel wählen

Hantel-Zubehör: Für noch mehr Trainingsspaß

Je nach Trainingsziel sollten neben der Hantelstange auch passende Hantelscheiben in unterschiedlichen Dimensionen vorhanden sein, um das Training möglichst vielfältig gestalten zu können. Ferner ist es ratsam, das Equipment um folgende Komponenten zu ergänzen:

Trainingshandschuhe von Miweba Sports

Trainingshandschuhe

Spezielle Trainingshandschuhe helfen dabei, Reibungspunkte an den Handinnenflächen zu vermeiden und ermöglichen somit längere Trainingseinheiten. Dies gilt gleichwohl für ein Kurzhantel-Set, ein kombiniertes Hantelset als auch für eine verstellbare Hantel.

silber-schwarze Hantelbank von Miweba Sports

Hantelbank

Sie wollen noch mehr Bewegungsradius beim Hanteltraining? Dann ist eine Hantelbank genau das richtige für Sie! In liegender oder sitzender Position gestalten Sie Ihr Krafttraining noch intensiver. Übrigens: Passende Angebote finden Sie auch hier im Shop.

Hantelablage aus Stahl für verstellbare Kurzhanteln

Hantelbaum

Die Miweba Sports Hanteln und Hantelsets sind so konzipiert, dass sie sich einfach und platzsparend lagern lassen. Aber bedenken Sie: Je mehr Gewichte vorhanden sind, desto lohnenswerter ist die Anschaffung eines Hantelbaums. So haben Sie Ihre Hantelscheiben beziehungsweise die Hanteln selbst jederzeit – praktisch angereiht – griffbereit.

Alternativen zum Hanteltraining

Wer das Kraft- und Fitnesstraining liebt, möchte es auf Reisen ebenfalls nicht missen. Zum Glück gibt es einfache Mittel, wie Sie sich auch ohne schwere Hanteln im Gepäck fit halten können.

  • I.

    Baumstammtraining

    Im Wald oder an einem Holzunterstand finden sich in der Regel ideale Alternativen: ganz egal ob ganze Baumstämme, Äste oder geschlagenes Holz. Was schwer genug ist, funktioniert auch als Hantel gut!

  • II.

    Flaschen und Getränkekisten

    Auch einzelne Flaschen und Getränkekisten lassen sich optimal als Ersatz für Hanteln verwenden. Besonders praktisch: Sogar das Gewicht lässt sich variieren! Nehmen Sie dazu einfach einzelne Flaschen aus dem Kasten. Perfekt für das schnelle Training zwischendurch.

  • III.

    Fitnessbänder

    Der praktische Reisebegleiter: Elastische Trainingsbänder! Durch Zugbewegungen wird das nötige Gegengewicht erzeugt. Leicht und kompakt sind sie das ideale Trainingsgerät im Reisegepäck oder der Sporttasche: Zweckdienlich als Ersatz für ein Kurzhantel-Set und ähnlich flexibel wie eine verstellbare Hantel.

  • IV.

    Taschen und Rucksäcke

    Variabel beladen eignen sich ebenso Taschen und Rucksäcke zum alternativen Hanteltraining. Auch hierbei lässt sich das Gewicht prima regulieren. Aber Vorsicht: Prüfen Sie vorher unbedingt die Reißfestigkeit der Griffe.

  • V.

    Partnerübung mit Handtüchern

    Wie wäre es mit Krafttraining zu zweit? Auf der kurzen Seite zusammengerollt bieten Handtücher eine enorme Reißfestigkeit! Und sind so perfekt für Partnerübungen geeignet, bei denen Widerstände durch Zugbewegungen erzeugt werden. Auf los gehts los!

  • VI.

    Das eigene Körpergewicht

    Es geht aber auch ganz ohne Hilfsmittel. Wie? Ganz simpel: Mit Einsatz des eigenen Körpergewichtes! Klassische Übungsformen wie Klimmzüge, Liegestütze und Co. sind wohl die einfachste Option, sich ohne Hanteln fit zu halten.

Informationen & häufig gestellte Fragen zum Hanteltraining

Kann man mit Kurzhanteln alles trainieren? Welche Übungen gibt es mit Hanteln? Und wie effektiv ist Hanteltraining überhaupt? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen finden Sie im nachfolgenden Ratgeber. Dabei beleuchten wir alle Seiten des Krafttrainings für Sie. Überzeugen Sie sich, selbst wie facettenreich und vielfältig ein Hanteltraining sein kann.

Hanteltraining-Informationen
Alle Informationen zum richtigen Hanteltraining

Was ist Hanteltraining eigentlich?

Wussten Sie´s: Das Training mit Hanteln gehört zu den ältesten Kraftsportarten. Dabei basiert es auf einem ganz einfachen Prinzip. Der gewünschte Effekt? Muskeln stärken und den Körper in Form bringen! Dazu wird mittels Gegengewicht ein Widerstand erzeugt, den die Armpartien überwinden müssen. Bei dieser Bewegung werden bestimmte Muskelgruppen im Oberarm, Unterarm und der Schulter mit einbezogen. Und dadurch der gewünschte Trainingseffekt erzielt.

Wie effektiv ist Hanteltraining?

Kaum eine andere Methode ist für den Kraftaufbau geeigneter als das Hanteltraining. Es eignet sich sowohl für extremes Bodybuilding als auch für Fitnessübungen. Ganz egal ob sie auf Ausdauer oder die Stärkung der Rückenmuskulatur ausgelegt sind.

  • I.

    Muskelaufbau

    Durch gezielte Belastungen werden Muskeln behutsam aufgebaut. Spürbar wird das oft durch einen Muskelkater. Denn: Training mit Hanteln erzeugt kleine Rissbildungen auf der Zellstruktur der Muskeln. Aber keine Angst: Das ist ein völlig normaler Prozess. Und der Körper „repariert“ diese „Risse“ dann auch wieder regenerativ. Dadurch wird der Aufbau von Kraft und Masse begünstigt und die Muskelgruppen strapazierfähiger gemacht.

  • II.

    Kraftausdauer

    Bei der Steigerung der Wiederholungsrate nimmt die Kraftausdauer durch das Hanteltraining spürbar zu. Gemeint ist damit die körpereigene Fähigkeit, einer Belastung oder einem Widerstand über längere Zeit standzuhalten.

  • III.

    Schnellkraft

    Hanteltraining erweist sich ebenfalls hilfreich bei der Schulung der Schnellkraft. Darunter versteht man den notwendigen Kraftstoß, mit dem der Körper oder ein Gegengewicht mit großer Geschwindigkeit in Bewegung gebracht wird.

  • IV.

    Abnehmen mit Hanteltraining

    Ist Hanteltraining zum Abnehmen geeignet? Na logisch! Die schweißtreibenden Übungen mit Hanteln fördern die Fettreduktion. Denn der Muskelaufbau führt dazu, dass Fett zu Muskelmasse umgewandelt wird. Und je stärker die Muskeln sind, desto mehr Fett wird beim Training verbrannt. Eine klassische Win-Win-Situation für Ihren Körper also.

  • V.

    Allgemeines Wohlbefinden steigern

    Vor allem für Workouts daheim ist das Hanteltraining bestens geeignet. Der Muskelaufbau hilft dabei, einzelne Partien des Oberkörpers zu stärken. So werden Sie sich schnell wesentlich fitter fühlen. Nach nur wenigen Wochen sind die Erfolge bereits sichtbar. Ganz nebenbei: Vom Rumpf aufwärts trägt die Stärkung ebenso zu einer besseren Körperhaltung bei. Sie wollen noch mehr herausholen? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Vibrationsplatte? Auch auf Reisen ein praktisches Gerät für Sportübungen!

EXKURS: Maximalkraft - Schnellkraft - Kraftausdauer

Kraftsport ist vor allem durch seine Vielfältigkeit geprägt und angesichts der zahlreichen Bewegungsmöglichkeiten ergeben sich Vorteile für bestimmte Kraftarten.

Maximalkraft

Der Ausbau der Maximalkraft ist für viele Kraftsportler das oberste Ziel. Bei der Maximalkraft geht es darum, ein für den Körper höchstmögliches Gewicht zu stemmen. Und diesen Vorgang dann wenige Male zu wiederholen.

Schnellkraft

Die Schnellkraft dagegen zielt darauf ab, einen Widerstand möglichst schnell in Bewegung zu bringen. Sie lässt sich ebenfalls ideal mit Hanteln trainieren. Besonders für Sportler aus den Bereichen Leichtathletik und Ballsport eignet sich das Schnellkrafttraining. So lässt sich zum Beispiel durch gezielte Übungen die Impulsstärke beim Werfen fördern.

Kraftausdauer

Der Wiederholungsfaktor beim Hanteltraining stärkt neben dem Muskelaufbau auch die Kraftausdauer. Dabei geht es darum, einen Widerstand über eine längere Zeitspanne immer wieder zu überwinden. Die Kraftausdauer ist somit ein wichtiger Faktor zur Steigerung der allgemeinen Fitness.

Hanteltraining: Welche Muskelgruppen Sie alles trainieren können

Neben der Armmuskulatur lassen sich mit Hanteln auch Bauch, Beine, Rücken sowie Brustpartien trainieren.

  • I.

    Hanteltraining für die Arme

    Bizeps

    Der am häufigsten trainierte Muskel bei Hantelübungen ist mit Sicherheit der sogenannte Bizeps. Auch Armbeuger genannt. Er liegt im Oberarmbereich zwischen Schulter und Ellenbogen. Viele gängige Hantelübungen haben einen direkten Trainingseffekt auf den Bizeps.

    Trizeps

    Auch die Rückseite des Oberarms, bekannt als dreiköpfiger Armmuskel bzw. Trizeps, wird bei fast jeder Hantelbewegung beansprucht. So verwundert es nicht, dass es ebenfalls eine Vielzahl an Trizeps-Übungen mit der Hantel gibt.

    Hilfs- und Nebenmuskeln

    Trainiert werden bei Hantelübungen ebenfalls Bereiche des Unterarms sowie der Schulter, die vereinfacht dargestellt als Hilfs- und Nebenmuskeln bezeichnet werden.

  • II.

    Brustmuskulatur

    Zugbewegungen mit der Hantel tragen automatisch zum Aufbau der Brustmuskulatur (lat. pectoralis major) bei. Während sich die beiden Körperseiten mit der Kurzhantel separat trainieren lassen, sind die Brustmuskeln beim Arbeiten mit der Langhantel stets beidseitig mit eingebunden.

  • III.

    Hanteltraining für die Beine

    Viele Übungen für die Beinmuskulatur lassen sich mit Hanteln aktiv unterstützen. Unter der Belastung durch Gewicht fallen etwa Kniebeugen umso intensiver aus.

  • IV.

    Hanteltraining für den Bauch

    Mit einer Hantelbank als Ergänzung lassen sich die Bauchmuskeln ebenfalls perfekt durch die Widerstandskraft trainieren. Aber auch ohne zusätzliches Equipment werden Sit-ups mit Hanteln zu einem anspruchsvollen und erfolgversprechenden Training.

  • V.

    Hanteltraining für den Rücken

    Vor allem beim Workout kann das Hanteltraining dabei helfen, Rückenbeschwerden zu mildern und Haltungsschäden vorzubeugen. Mit der Lang- und Kurzhantel lassen sich der Rückenstrecker, der Kapuzenmuskel, der breite Rückenmuskel sowie der Rautenmuskel entlang der Schultern effektiv trainieren.

Hanteltraining: Die Vor- und Nachteile

Wie sinnvoll das Training mit Hanteln ist, zeigen die zahlreichen Vorteile, zu denen etwa

  • Stärkung der Arm- und Rückenmuskulatur
  • Ausbau der Schnellkraft
  • Förderung der Kraftausdauer
  • effektives Ganzkörpertraining
  • Variationsvielfalt mit anderen Fitnessübungen
  • Körperdefinition
  • schnelle Trainingserfolge
  • Reduktion der Verletzungsanfälligkeit
  • Verbesserung der Körperhaltung

sowie der günstige Einstiegspreis und die guten Lagereigenschaften zählen.

Als einzig nennenswerte Nachteile wären

  • unbeaufsichtigte Trainingseinheiten mit zu schweren Gewichten zu benennen

die bei zu hoher Intensität Schäden verursachen könnten.

Hanteltraining zuhause: Warum es so gut funktioniert

Für ein gutes Kraft- und Ausdauertraining braucht man keinen teuren Vertrag mit dem Fitnessstudio. Mit den richtigen Hanteln wird Ihr eigenes Zuhause im Handumdrehen zum Home-Gym. Dabei entscheiden Sie selbst: Über digitale Plattformen können Sie gemeinsam trainieren. Oder aber Sie absolvieren das Workout für sich alleine. Selbst der kleinste Raum erweist sich als idealer Trainingsort, woraus weitere Vorteile wie

  • ein geringer Platzbedarf für Übungen im Stehen, Sitzen und Liegen
  • hohe Variabilität durch verschiedene Gewichte und Hantelstangen
  • schnelle Einsatzbereitschaft
  • leichte und platzsparendes Verstaumöglichkeiten

und die Langlebigkeit sowie die einfache Materialpflege hervorgehen.

Für wen sich Hanteltraining lohnt

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass sich das Hanteltraining für Freizeit- und Profisportler gleichermaßen lohnt. Ob zum gezielten Kraftaufbau oder zur Schulung einzelner Muskelgruppen: Das Training deckt viele Bereiche ab! Ab dem frühen Erwachsenenalter sind Übungen mit Hanteln kaum Grenzen gesetzt. Einige Ausnahmen gilt es jedoch zu beachten: Vorsicht bei Rückenvorerkrankungen! Bei manchen Rückenbeschwerden ist das Hanteltraining absolut tabu. Oder allenfalls nur mit leichten Hantelscheiben bzw. Gymnastikhanteln empfehlenswert. In diesem Fall sollten Sie sich vor dem Training ärztlichen Rat einholen.

Auch im Kindesalter gilt: Vorsicht walten lassen!

Kinder und Jugendliche sollten beim Hanteltraining einiges beachten. Bis zum Abschluss der Pubertät empfiehlt es sich nur mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Und nicht mit schweren Hanteln, um das Knochen- und Muskelwachstum nicht zu beeinflussen. Zudem ist es gerade bei jungen Sportlern wichtig, stets auf einen sauberen Bewegungsablauf zu achten.

Hanteltraining für Frauen? Kraftsport ist längst keine reine Männerdomäne mehr. Und das ist auch gut so! Denn für Frauen ist das Hanteltraining ebenfalls bestens geeignet. Dadurch können Sie Kraft, Wohlbefinden und die eigene Fitness verbessern. Allerdings sollte vor dem Beginn genauer definiert werden, welche Trainingsziele verfolgt werden. Für den Muskelaufbau empfehlen sich Kombinationsübungen, die auf verschiedene Muskelgruppen abzielen.

Hanteltraining der besonderen Art

Die Variationsvielfalt des Hanteltrainings zeigt sich in folgenden Ausführungsformen:

  • I.

    Functional-Training

    Unter funktionellem Training werden Bewegungsabläufe verstanden, die sich aus sportartübergreifenden Übungen ergeben. Dabei werden komplexe Ganzkörpereinheiten mit Hanteln unterstützt. Der Effekt: eine verbesserte Core-Stabilität und ein effektives Kraft- und Ausdauertraining. Der Fokus im Functional-Training liegt dabei vor allem auf Koordination und Stabilität.

  • II.

    HIIT-Training

    Das HIIT (Hoch-Intensitäts-Intervall-Training) ist eine Trainingsstrategie, die auf den Ausdauerbereich abzielt und sich vor allem bei der Fettverbrennung positiv bemerkbar macht. Intensive Trainingsintervalle wechseln sich mit Pausen- und Ruhephasen ab. Auch hier lassen sich wunderbar Übungsabläufe mit Hanteln einbauen.

  • III.

    Aerobic mit Hanteln

    Aerobic lädt geradezu dazu ein, mit zusätzlichen Gymnastikhanteln ausgeübt zu werden. Neben der Ausdauer werden zugleich die Muskeln stärker beansprucht. Als besonders effektiv erweist sich Aerobic mit Hanteln zum Beispiel auch auf dem Trampolin.

  • IV.

    Gewichtheben

    Als Anreiz für den Ausbau der Körperkraft hat sich das Gewichtheben längst als Wettkampfdisziplin etabliert. Ziel ist es dabei ein möglichst hohes Gewicht zu stemmen. Dies kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Deswegen gibt es beim Gewichtheben zwei Disziplinen: das Reißen und das Stoßen. Während die Hantel beim Reißen mit einem Zug gestemmt werden muss, erfolgt beim Stoßen ein Zwischenschritt. Hier wird die Langhantel zunächst bis an die Brust gezogen. Um Sie dann im zweiten Schritt mit gestreckten Beinen über den Kopf zu heben.

Kurz-Hantelübungen für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis

Aller Anfang ist schwer? Das muss nicht sein! Wir zeigen Ihnen die passenden Hantel-Übungen: Vom Einsteiger bis zum Profi.

Ein guter Einstieg in die Welt des Hanteltrainings

Mann im Tanktop trainiert die Schultermuskulatur

Schulterdrücken mit zwei Kurzhanteln

Aus dem Stand zwei mit geringem Gewicht bestückte Kurzhanteln aus leichter Hockstellung von der Schulterhöhe bis in die Streckposition nach oben drücken und wieder zurück. Bereits 5-8 Wiederholungen reichen aus, um den Schulteraufbau und die Kräftigung der Oberarmmuskulatur zu fördern.

Muskulöser Mann trainiert auf Hantelbank

Einarmiges Rudern

Mit durchgestrecktem Arm einseitig auf einem Stuhl knien und das andere Bein ebenfalls durchstrecken. An dieser Seite eine Kurzhantel aus der Streckposition von unten bis zur Brust hochziehen. Auch hier genügen bereits wenige Wiederholungen, um der seitlichen Rückenmuskulatur und den Armen etwas Gutes zu tun.

Frau auf Yogamatte trainiert mit der Langhantel

Beschwertes Beckenheben

Die Kurzhantel oder einen Kettlebell mit beiden Händen knapp unter dem Bauch halten und mit angewinkelten Beinen das Gesäß nach oben heben. Von dieser Übung profitiert vor allem der Rückenstrecker. Ein Muskel, der zum Beispiel bei langen Bürotätigkeiten oft vernachlässigt wird.

Übungen für Fortgeschrittene mit der Kurz- und Langhantel

Mann mit Trainingshandschuhen und Langhantel

Aufrechtes Rudern mit der Langhantel

In hüftbreiter Stehhaltung die Langhantel im engen Obergriff greifen und aus der Streckung bis zur Brust hochziehen. Die ideale Übung für den vorderen Deltamuskel, den Bizeps und die Kapuzenmuskeln.

Kniebeugen mit farbigen Kurzhanteln

Kniebeugen mit der Kurzhantel

Gesäßmuskeln, Quadrizeps und Schenkelbeuger. Diese Muskeln lassen sich am besten mit einbeinigen Kniebeugen mit der Kurzhantel trainieren. Und so gehts: In beiden Händen liegt eine Kurzhantel. Gehen Sie nun abwechselnd vom Stand aus in die Kniebeuge. Wichtig: Halten Sie den Oberkörper dabei stets aufrecht.

Zuhause mit Kurzhanteln trainieren

Seitliches Heben mit Kurzhanteln

Perfektes Training der Rückenmuskulatur entlang der Wirbelsäule. Bis hin zu den Schultern. Inklusive der Oberarmmuskulatur. Das alles decken Sie mit dem sogenannten Seitheben ab. Wie funktioniert´s? Nehmen Sie beide Kurzhanteln in die Hände. Gehen Sie dann leicht in die Hocke. Der Oberkörper wird ein wenig senkrecht nach vorne gebeugt. Jetzt drücken Sie die Gewichte von unten aneinandergereiht gleichmäßig zu ihrer jeweiligen Seite weg. Dabei „ziehen“ Sie die Hanteln jeweils seitlich nach oben.

Profitraining mit Kurz- und Langhanteln

Mann und Frau trainieren einbeinige Kniebeugen mit Langhantel

Kniebeuge bulgarischer Art

Langhantel über dem Rücken des gestreckten Oberkörpers halten und ein Bein nach hinten auf eine niedrige Bank legen. In dieser Position werden nun abwechselnd Kniebeugen absolviert. Damit wird neben den Gesäßmuskeln auch der Quadrizeps und der Schenkelbeuger sowie weitere Nebenmuskeln der Beine trainiert werden.

Sportliche Frau macht Liegestütze mit Hexagon-Hanteln

Kombinierte Liegestütze mit Kurzhanteln

Zwei Kurzhanteln werden schulterbreit auseinander auf den Boden gelegt und umgriffen. Jetzt gilt es, auf den Hantelstangen gestützt je einen Liegestütz zu machen und anschließend eine Hantel im Wechsel zur Brust zu heben. Von dieser Intensivübung profitieren Bizeps, Trizeps, Schultern, Brustmuskeln und die Gesäßpartie.

Der Miweba Sports Hantel-Trainingsplan - mit einfachem Krafttraining zum sichtbaren Erfolg

Los geht es in der niedrigsten Gewichtklasse mit zwei gleichabgestimmten Kurzhanteln. Zu Beginn ist es ratsam, nur jeden zweiten Tag zu trainieren. Dadurch kann sich der Körper regenerieren und in dieser Phase Masse aufbauen.

Woche 1

Übungen mit jeweils 5 - 10 Wiederholungen

TagÜbungen
1 Bankdrücken, Kreuzheben, Nackendrücken, Curls, tiefe Kniebeugen
2 Pause
3 Long-Crunches, Wadenwippe, Rudern im Sitzen, Beine heben, Ausfallschritt
4 Pause
5 Bankdrücken, Kreuzheben, Nackendrücken, Curls, tiefe Kniebeugen
6 Pause
7 Long-Crunches, Wadenwippe, Rudern im Sitzen, Beine heben, Ausfallschritt

Woche 2

Übungen mit jeweils 10 - 20 Wiederholungen

TagÜbungen
1 Pause
2 einarmige Curls, Kniebeuge, Kreuzheben, Bankdrücken, Beinlift mit Vierfüßlerstand
3 Pause
4 Kick-Backs, Long-Crunches, Rudern, Wadenwippe, Ausfallschritt
5 Pause
5 einarmige Curls, Kniebeuge, Kreuzheben, Bankdrücken, Beinlift mit Vierfüßlerstand
7 Pause

In den darauf folgenden Wochen kann die Trainingsintensität durch mehr Wiederholungen gesteigert werden. Fünf abwechselnde Übungen genügen bereits für einen schnell spür- und sichtbaren Trainingserfolg. In Kombination mit Kurzhantel, Langhantel und Kettleball lassen sich die Trainingseinheiten ganz nach persönlichem Empfinden durchführen. Wer noch schneller zum Ziel kommen möchte, kann ab der dritten Trainingswoche intervallmäßig trainieren. Führen Sie dazu intensive Taktungen mit ruhigen Bewegungen im Wechsel von je einer Minute durch.

Zuletzt angesehen
10 €
GUTSCHEIN**

IMMER UP TO DATE!

INSPIRATIONSMAIL
PRODUKTUPDATES
TOP INFORMIERT
ANGEBOTE